Q&A of today:

Wie schwer ist eine normale Les Paul?

Q: Was ist das ‘normale’ Gewicht einer Les Paul?

Gibson Les Paul
Anzeige

A: Was ist eine normale Les Paul? 🙂 In Spielerkreisen gilt ein Gewicht von 4 kg im allgemeinen als ideal für eine Les Paul. Wobei es da nicht nur um das Gewicht an sich, sondern um ihr Klangverhalten, ihren Sound geht. Ein Gewicht von 4 kg bedeutet, dass nicht zu schweres Mahagoni genommen wurde, was für einen luftigen, eher transparenten Sound eine wichtige Grundlage darstellt. Das ist natürlich eine Art Vintage-Sound, der hier als Messlatte dient. Es gibt leichtere Les Pauls bis hinunter zu 3,5 kg, die alle diesen Vintage-Toncharakter besitzen. Dann gibt es aber viele schwerere Les Pauls bis hin zu unfassbaren 6 Kilo Lebendgewicht! Auch diese schweren Les Pauls haben ihre Fans, weil sie eben einen eher kompakten, direkten Sound produzieren, der sich bei stark verzerrenden Amps sehr gut durchsetzt.

 

Mit EMGs, und mit Sicherheit kein Leichtgewicht: Die Gibson Zakk Wylde Bullseye Les Paul Custom

Eine schwere Les Paul Custom, bestückt mit EMG-Pickups, gilt als eine der archetypischen Gitarren des Metals. Und das aus gutem Grund, denn in dem Umfeld hätte eine Vintage-Les-Paul schlechtere Karten. Du sprichst oben von einer normalen Les Paul – dann lassen wir mal all die „chambered“ und anderweitig ausgefrästen Les Pauls mal außen vor. Denn die gibt es natürlich auch, und deren Gewicht liegt eigentlich auch immer unter 4 kg, klanglich unterscheiden sich diese dann aber doch von den „normalen“ Les Pauls.

 

Gewichtsreduktion bei Gibson Les Pauls

Ein Kommentar zu “Wie schwer ist eine normale Les Paul?”
  1. Ich hab mir über Session Musik eine handselektierte Les Paul vom Custom Shop geordert. Sie ist nicht gechambert (habe sie wegen einer Wette röntgen lassen) wiegt 3.45 Kg und ist einfach nur sensationell!

    Antworten
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: