Über aNGus'R, AxlC/DC, Guns N‘ Angus & andere Supergroup-Gerüchte

Geht’s noch? Axl Rose rockt AC/DC

angus young live

Seit April steht es fest: Axl Rose ist der neue Frontmann von AC/DC! Die Sensation wurde nur wenige Stunden später beim Coachella-Festival in Kalifornien öffentlich beworben. Gun N‘ Roses spielten bei ihrem Auftritt mit AC/DC-Gitarrist Angus Young die Klassiker ,Whole Lotta Rosie‘ und ,Riff Raff‘. Axl, Slash, Duff & Angus auf einer Bühne, viel größer geht‘s kaum.

Anzeige

Berufsschüler Angus zog wie seit über 40 Jahren gnadenlos sein Ding durch, lief im Chuck-Berry-Duckwalk über die Bühne und spielte virtuos seine Soli. Slash setzte auch mal kurz zum Entengang an, das war’s aber schon, ein Solo durfte er bei beiden Nummern nicht spielen. Dafür gab er mit Bassist Duff McKagan eine gute Rhythmsection ab.

Und Axl? Der sang verletzungsbedingt im Sitzen, und als seit über 700jähriger Fan der Vorgänger Bon Scott und Brian Johnson muss ich sagen, dass Axl seinen Job richtig gut gemacht hat.

Meldungen, nach denen Angus Young nun den Rest der AC/DC-Tour mit Guns N‘ Roses durchziehen will, werden an dieser Stelle dementiert. Jimmy Page wurde nicht gesehen, Dave Grohl auch nicht. Metallica-Drummer Lars Ulrich hat das Ereignis bislang noch nicht kommentiert. am

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Axl wird ohne e geschrieben. Im Text stimmt’s dann wieder. Besserwiser-Modus aus 😉

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Besserwisser schreibt man mit 4 s.

      Auf diesen Kommentar antworten
  2. Beim besten Willen, aber AXL bei AC/DC als Frontman und das über eine Tour, das steht der doch niemals durch. Ist dann auch nach 2 Liedern Pause für 15 Minuten oder ….
    Ach alles Mist …. das tue ich mir nicht mehr an …. setze mich zuhause mit ner Kiste Feuerwasser hin und höre mir die alten Live Scheiben an …. SCHADE … sehr, sehr SCHADE ….

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Echt wahr. AR ist in meinen Augen ein unzuverlässiger Clown und kein bodenständiger Shouter.
      Marc Storace der ja schon nach Bon’s Tod zur Auswahl stand, hätte nach wie vor gut gepasst, weil er diese Prise ‘dreckig’ in der Stimme hat, genauso wie Brian und vor Allem Bon Scott das hatte.
      Naja, da kann man nur hoffen dass Brian Johnson’s Stimme sich erholt und er zumindest irgendwann wieder im Studio ein Album einsingen kann.

      Auf diesen Kommentar antworten
  3. Der einzig würdige Nachfolger wäre Jimmy Barnes gewesen!!!!! Charisma + Stimme + Aussie!

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Ich bin wahrlich kein Fan von Axl Rose – aber wie er da auf seinem Stuhl herumhüpft und mit hochrotem Kopf sein Bestes gibt, ist recht unterhaltsam. Seine Stimme gefällt mir besser als die von Brian Johnson (Die echten ACDC-Anhänger werden mich doch jetzt nicht lynchen? Sollte ich doch lieber untertauchen?).

    Auf diesen Kommentar antworten

Pingbacks

  1. Einem AC/DC-Comeback von Brian Johnson steht nicht mehr im Weg › GITARRE & BASS
  2. Angus Young und AC/DC – ist es nach der Tour vorbei? › GITARRE & BASS
  3. Cliff Williams verlässt AC/DC › GITARRE & BASS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: