Der große Gear-Report

Guitar Summit 2022 – Tag 3

Anzeige

Klick dich durch:

E-GITARRE
BASS
AKUSTIK
BOUTIQUE
AMPS
PEDALE

 

Anzeige

Bass

EBS

Der sympathische Vertrieb der Schweden präsentierte den neuen Magni 502 Combo. Zwei Zehnzoll-Neodym-Speaker werden mit einer Endstufe befeuert, die maximal 500 Watt leistet. Da sie 2-Ohm-fest ist, kann der Combo zur großen Anlage ausgebaut werden. Dabei ist er mit 15 kg leicht alleine zu tragen. Ein 15”-Combo soll noch folgen. js

 

Tieftöner

Nach der schon von uns getesteten, schon verblüffend groß klingenden Wohlklang 08 mit zwei Achtzöllern, und der Wohlklang 13 mit drei Zehnern, gab es die brandneue BassQube 312 zu sehen. Hier arbeiten drei Zwölfzöller, wie gewohnt mit einer Abstrahlung in praktisch alle Richtungen, was für wahnsinniges Pfund und beste Hörbarkeit auch direkt vor der Box sorgt. js

 

Eyb / Elyra

Den von Eyb gebauten Elyra Slapcool gab es in schierem weiß zu bewundern – sehr sleek! Daneben die Eyb-eigenen BSC V Singlecut Fünfsaiter mit einer spektakulären Spalted-Decke und der Bassiq V. js

 

Lingsma

Aus den Niederlanden kommt dieser E-Upright Bass, der samt Ständer gerade mal 5 kg auf die Waage bringt. Erreicht wird das durch eine sehr interessante und luftige Body-Konstruktion. js

 

De Gier

Ebenfalls aus den Niederlanden kommt die Donnervogel-Interpretation von Sander de Gier, die auf den schönen Namen “Lowlander” hört. Beide kommen in einem schön geageten Nitrofinish und mit Pickups von Lollar, entweder zweien oder als eine der zahlreichen Optionen, zu denen auch das Ageing gehört, mit nur einem. js

 

Adamovic

Und gleich noch ein Niederländer: Adamovic hatte eine grandiose Auswahl seiner Bässe am Start. Vom Katana Singlecut über den Hollow 33 Fretless mit leicht verkürzter Mensur über den fast schlichten Soul-Viersaiter hin zu spektakulären Soul-Custom-Fünfern – alle glänzen mit fantastischer Verarbeitung, großartigem Ton, und allerbester Balance. js

 

EBG Instruments

Marc Locher hatte unter anderem den EBG Jigsaw 4 Vintage Cross am Stand. Er kombiniert das charakterische Aluminium-Mittelstück in Kupferfarbe mit Korpusseitenteilen in Mahagoni mit geflammter Riegelahorn-Decke, die Pickups sitzen in Ebenholz-Kappen. Präzises Attack und langes. gleichmäßiges Ausschwingen zeichnen diese Bässe aus – neben der extravaganten, stimmigen Konstruktion natürlich. js

 

Paul Belgrado Stringed Instruments

Spannende Instrumente zeigte der belgische Gitarren- und Bassbauer Paul Belgrado. Seine retro-gestylten Shortscales kommen mit den auf Bässen nicht so häufig zu findenden gretschigen TV-Jones-Pickups. js

 

Ampeg

Keine Bassamp-Ausstellung ist komplett ohne die Mutter aller (Groß-)bühnentauglichen Röhrentops: Hier gleich zwei Ampeg SVTs, ein SVT CL Heritage Custom in schickem blauen Tolex und ein 50th Anniversary SVT. js

 

Orange

Schön drapiert zeigt sich der Orange Bass Terror ist seiner natürlichen Umgebung auf einer OBC410 und einer OBC115. Statt Pflegemitteln hätte man vielleicht eher belebende Kaltgetränke erwartet, aber am Ende geht nichts über einen frisch geputzten Bass. js

 

Däsch

Markus Däsch präsentierte unter anderen seinen Falcon in unterschiedlichen Ausführungen ebenso wie den sehr schön im Sinne klassischer Streichinstrumente klassisch anmutenden Atlas Fünfsaiter im Schellack-Finish. js

 

Eich

Kaum auf der für ihre Größe beeindruckend leichten Box auszumachen ist das T900 Topteil in der aktuellen Black Edition, die Thomas Eich im letzten Jahr anläßlich seines 35jährigen Jubiläums in der Musikindustrie aufgelegt hat. js

 

E-GITARRE
BASS
AKUSTIK
BOUTIQUE
AMPS
PEDALE


▷ Du hast Tag 1 verpasst? Hier geht’s zu den Highlights vom Freitag …

▷ Du hast Tag 2 verpasst? Hier geht’s zu den Highlights vom Samstag …

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Hallo zusammen
    Erstmal ein grosses Lob fuer soviel Arbeit und Organisation. Einfach klasse.
    Aber es gibt auch noch Luft nach oben, die foot truck draussen muesste überarbeitet werden 2 wagen nur und Kilometer langes Warten, dann abends die Konzerte bombastisch, aber wenn man eiben Platz in der 1 oder 2 Reihe ergattert hat und sich dann wundern muss das Leute sich einfach davor stellen und die Sicht versperren, auch da sollte man ueberlegen es anders zu gestalten. Dann das Essen Angebot am Freitag, sehr mager und wenn man kein Bargeld dabei gehabt haette, haette es garnix gegeben sehr unprofessionell vom Rosengarten. Darueber hinaus die Hostessen hatten kaum Ahnung wo welcher Raum ist, ausser Toilette und Ausgang. Sehr schade, und ein paar mehr sitzplaetzte waere gut gewesen. Nicht jeder ist 20jahre alt und jung. Achso und was auch gut wäre die t schirt auch in grossen Größen anzubieten nicht jeder trägt nur L oder M von daher hoffen wir auf 2023 das es besser wird. Sind alles nur Anregungen und Ideen. Aber alles andere war top freuen uns auf 2023 👍beste grüße aus Bayern

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Es ist sehr Schade, dass nicht alle Aussteller hier vorgestellt werden. Besonders im Bereich Boutique haben sich sehr schöne individuelle Gitarrenbauer präsentiert, die ungewöhnliche Lösungen in Design und Sound zu zeigen hatten.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Wo ist Uwe Schmidt Gitarren ich verstehe das nicht, das immer die selben ins rechte Bild geschoben werden . Na ja die schalten wahrscheinlich bei euch die Werbeanzeigen :

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Hallo Jürgen, Hallo Wolfgang,

      wir würden liebend gern sämtliche Aussteller vorstellen, deshalb finden wir es auch schade, dass das logistisch nicht möglich ist. Unser Team stellt mit dem Guitar Summit ein vielseitiges Event auf die Beine, samt Workshops, Masterclasses, Konzerten, Aktionen etc.
      Währenddessen erkunden zusätzlich fünf Autoren die Stände, damit wir tagesaktuell aus Mannheim berichten können. In diesem Jahr umfasste die Ausstellung mehr als 500 Marken, es gab rund 2500 Saiteninstrumente zu sehen – und noch vieles mehr!

      Bitte habt Verständnis dafür, dass wir diese unglaubliche Vielfalt in der Kürze der Zeit nicht einfangen können und es auch den Rahmen dieser Website sprengen würde. Das volle Summit-Erlebnis gibt es auch nächstes Jahr wieder live vor Ort, wir freuen uns auf euren Besuch! 😉

      Grüße aus der Redaktion!

      PS: Einige Aussteller werden auf dieser Seite tatsächlich noch ergänzt.

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren