Unzugänglich

Danelectro Seriennummern

Alle Danelectro-, Silvertone- und Coral-Instrumente verwenden dasselbe Schema ihrer Seriennummern – mit einigen Ausnahmen. Meistens befindet sich die Seriennummer an einer unzugänglichen Stelle – in der Ausfräsung für den Halsfuß.

Zwei E-Bässe von Danelectro, stehend
(Bild: Dieter Stork)

Manchmal befindet sich die Danelectro Seriennummer aber auch an einer anderen Stelle des Korpus. Die meisten Seriennummern bestehen aus drei oder vier Zahlen. Die ersten beiden repräsentieren die Woche; wenn man eine dreistellige Seriennummer vorliegen hat, dann stellt nur die erste Zahl die Woche dar. Die Bedeutung der zweiten – bei vierstelligen Nummern der dritten – Zahl ist unbekannt, die vierte bezeichnet das Herstellungsjahr. Beispiele: 1075 = zehnte Woche von 1955 oder 1965.

Anzeige

Man muss dann das Modell der jeweiligen Dekade zuordnen, um eine genaue Datierung zu erhalten. Ausnahmen: Ab Ende des Jahres 1967 erhielten alle neuen Coral-Modelle eine dreistellige Seriennummer, bei der die erste Zahl das Jahr und die zweite und dritte Zahl die Woche kennzeichneten. Ab 1968 wurde auch die Dano Convertible mit dieser Art Seriennummer ausgestattet. Alle anderen Modelle behielten jedoch das ursprüngliche System bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: