Gitarrensport-Meilensteine der Sport-Gitarre

Joe Satriani: Surfing …

Keine Angst, der legendäre Satriani Josef hat nicht an den Chiemsee gewechselt um dort tiefenentspanntes Surfbrett-Chillen für liquide Senioren und hängengebliebene Reggae-Fans zu geben. Auch weiterhin bleibt die Ibanez-Axt sein liebstes Sportgerät. SURFING IN SAN JOSE heißt doch nur sein Radio-Live-Mitschnitt vom 14. April 1988, und über den kann man sich begeistern lassen vom Verve des frühen JOE SATRIANI. Der Mann betrat damals noch mit Sturmfrisur die Bühne und hatte im Oktober ’87 sein für die Szene wegweisendes zweites Album ,Surfing With The Alien‘ veröffentlicht.

Joe Satriani 1922
Hallihallo: Da hatte Joe aber wirklich eine absolut zeitgemäße Frise Ende der 80er! Aber ein bisschen Trendschlampe sind wir ja alle.

Zusammen mit Jonathan Mover (dr) und Stuart Hamm (b) rockte er heftig ab. Wie das Trio in ,Memories‘ oder im scharfen ,Ice 9‘ loslegt transportiert eine Menge Energie. Und dann wird schließlich Swing Jazz mit Feedbacks und experimentellen Rock-Sounds fusioniert, was schließlich übergeht in den Hit ,Satch Boogie‘. Zwar lässt der Gesamtklang der Aufnahme zu wünschen übrig, aber echte Fans kommen an diesem Album nicht vorbei. am/lt

Anzeige

Hier noch eine weitere Aufnahme mit grenzwertigem Gesamtklang. Deutlich zu erkennen: Surfin’ Joe Satriani rast ab 00:10 min von rechts nach links durchs Bild.  Ein Könner an jedem Brett, wie es scheint.

Playalongs und Karaoke-Versionen von Joe-Satriani-Stücken findest du in unserem Playalong-Shop!

joe-satriani-flying-in-a-blue-dream

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: