Produkt: Gitarre & Bass 5/2019 Digital
Gitarre & Bass 5/2019 Digital
INTERVIEWS: Slash, Phil Campbell, J.J. Cale, Bill Frisell, Kreator +++ VINTAGE-SPECIAL: Fender Princeton
FX-Setup

Brettspieler: Show Your Pedalboard

Janis Kündiger:

Klein, aber läuft bei mir: Eigentlich geplant als das Kleine Besteck, aber mittlerweile mein Hauptgerät. Das große Board liegt zerlegt in der Schublade… Hier sind drauf: (1) Ibanez WH10 Wahwah, (2) Polytune, (3) Compressor-Bausatz, (4) Excalibur Tone Screamer, (5) TH Custom Effects Ro-Dent Rat-Clone, (6) Harley Benton American Sound, (7) Mooer Echolizer Delay, Marshall RF-1 Reverb. Eigentlich fehlt mir hier nix, nur gelegentlich könnte uch etwas mehr warmes, modernes Hi-Gain brauchen. Nächste Anschaffung 😉 (Bild: Janis Kündiger)

Johannes Schäfer:

Anzeige

Vom Polytone zum Daniel- D, weiter in den HOF Mini und zum guten Schluss durch den Tube screamer mini Richtung Fender Pro Junior, alles angetrieben von der gelben Fame Stromkiste (unter’s Board montiert). Das BodyRez wird separat für die Akustische benutzt. (Bild: Johannes Schäfer)

Andreas Witt:

Hier ist mein Setup: TC Electronic G-System IB- modified mit einem Volumen- und einem Expressionpedal im Flightcase. Zum Rack geht nur ein Cat5-Kabel. Sendeanlage Line6 G55. In den Loops: Nova Drive, Xotic Booster Comp, Tube Screamer Mini und ein Nano Big Muff. Weiterhin: Lehle Sunday Driver und zwei Hum Eliminator Rock on (Bild: Andreas Witt)

Albert Matzinger:

Das deutsche Klangeffektebrett: Höfner Z (Wah-Wah, Fuzz), Höfner Buzz Tone (Fuzz), Schaller bow-wow yoy-yoy (Volume, Wah, Modulationseffekt). (Bild: Albert Matzinger)

Christoph Endres:

Das Minimalistische: Boss TU3- Turner, Mad Professor Sweet Honey Overdrive Hw,Fulltone Fulldrive 2 Mosfet, T- Rex Creamer Reverb,Fender Tremolo Footswitch. Stromversorgung: T- Rex Fuel Tank Junior. Das Ganze mündet in einen Fender Ec Tremolux (Bild: Christoph Endres)

Bernd Nielsen:

Auf einem Elvae Sound Aesthetics Pedalboard (Echtholz) wurden mithilfe von Velcro folgende Effekte befestigt (in dieser Reihenfolge der Verkabelung): Tonebender Professional MK II (Germanium Fuzz) – Dunlop Fuzzface JH F1 (Silizium Fuzz) – TWA Little Dipper 2.0 Enveloped Controlled Vocal Formant Filter – Rockett Archer Overdrive/Boost – Xotic BB Preamp – Bob Burt AH-1 Distortion – TWA Triskelion 2.0 Harmonic Energizer – Roger Mayer Voodoo Vibe (Chorus, Vibrato, Tremolo) – Strymon Timeline Delay. Alles ist verbunden über den großartigen The GigRig G2 Looper/Switcher mit der Möglichkeit, jedes Preset mit Pre Gain und Post Gain lautstärkemäßig anzugleichen und MIDI-fähige Effekte wie den Strymon Timeline mitzusteuern. Power Supply ist ebenfalls von der Firma The GigRig, alle Effekte sind stromversorgungsmäßig galvanisch voneinander getrennt, einige sind übe r spezielle Module (Timelord, EvenFlo, Virtual Battery) an die zentrale Generator-Einheit angeschlossen. Loop 10 ist mit dem sehr variabel einsetzbaren, phantastisch unverfälscht klingenden Boomerang III Phrase Sampler belegt. Der GigRig G2 hat 2 Amp-Ausgänge, Kanal 1 (wet) ist mit einem Landgraff Custom D-lux verbunden, Kanal 2 (dry) wird z. Zt. von einem Fuchs Overdrive Supreme 100 (Clean Channel mit Federhall) verstärkt. Die Patchkabel sind individuell bemessen und mit Sommer Cable Tricone MK II und Hicon-Steckern selbst gelötet. Um mit dem engen Platz des Elvae-Boards zurechtzukommen, mußte ich eine Brücke bauen, auf der auch das TC Electronic Polytune 2 als Stimmgerät Platz findet. Ich arbeite z. Zt. an einem Finetuning zwischen den Effekten, durch den GigRig G2 – Switcher klingt das Ganze, egal welches Preset, außerordentlich dynamisch, warm und reich. Ziel des Setups ist, Tone-Vorstellungen mit Bezug auf Jimi Hendrix und Frank Zappa zu realisieren. Um der zweiten So und-Welt (FZ) näher zu kommen, fehlt mir noch eine Gibson SG. (Bild: Bernd Nielsen)

Stefan Decker:

Hi, mein Board ist schon länger nicht benutzt, daher sieht es etwas unordentlich aus. Hat aber alles, was ein Bier, ähh Board bracht: Delay, Hall, Zerre, Wah, Tuner und Chorus. Mit dem Reußenzehn kann ich auch aus einfachen Amps warme Sounds zaubern. Gruß Stefan (Bild: Stefan Decker)

Ralf Brauweiler:

Back to the Roots, früher nur 19″ Gerätschaften gespielt, zuletzt ein Digitech GSP 2101! Earnie Ball Volume – Hendrix Crybaby – TC Polytune – Xotic EP Booster – Fulltone Full Drive2 – Line 6 M9 – gespeist über Power Plant, das ganze in einen HotRot Deluxe Texas Red Limited geschickt und ein dezentes Grinsen macht sich breit. Spielt sich aber auch in Verbindung mit einem Tubemeister 36 sehr schön! (Bild: Ralf Brauweiler)

Stefan Rathke:

Sieht nach Chaos aus, hat mich aber noch nie im Stich gelassen. Delay, Phaser, Chorus, Booster, Kanalumschalter (mag Ampzerre lieber), Stimm gerät und Looper (um die Geräte aus dem Signalweg zu nehmen)und Gehimtipp: LPB2 von EH macht aus jedem Amp ein SOLO- Monster. Klasse Gerät! Achja und einmal noch Kabellos LINE6. (Bild: Stefan Rathke)

Robert Siesling:

My pedalboard goes first a Guitarsystems Treble Tool Jr, very good treblebooster, then an Build Your Own Clone Script Phase 90 I build some years ago. Then an BYOC Klon Centaur clone named the SilverPoney, that one I build recently and sounds terrific. Then an Boss TU2 and an volume pedal. The Line6 M9 goes to the Send Return of my Blackstar Studio 20HT. I use the M9 for Leslie, Delay and Reverb. The knodb below the volume pedal goes to one of the expression inputs of the M9 as does an extra expression pedal. The knob beside the M9 switches the channel of the Blackstar amp. (Bild: Robert Siesling)

 

Auf der nächsten Seite geht die Pedal-Parade weiter! 

Produkt: Gitarre & Bass 4/2019 Digital
Gitarre & Bass 4/2019 Digital
INTERVIEWS: Bryan Adams, Tommy Emmanuel, Devin Townsend+++SPECIAL: Jazzgitarre in Deutschland+++Tiefer. Härter. Breiter: Die ERG-Highlights der NAMM 2019

Kommentare zu diesem Artikel

  1. …und jetzt kommt eine spezielle Hypothese: Wetten, dass deswegen so häufig der Ibanez Pitch Shifter auf den Pedalboards ist, weil es den mal beim Abowerben gab? …natürlich auch, weil es ein gut klingender Effekt ist! Rock on, Wolf

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Und wer sind nun die glücklichen Gewinner der Verlosung ?

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Hallo Victor!
      Wir haben nun oben ein Update mit den Gewinnern eingefügt.

      Liebe Grüße!
      Stefan

      Auf diesen Kommentar antworten
      1. wow, es geschehen noch zeichen und wunder.
        dürfen wir nun ähnliches für das gewinnspiel aus der marshall-sonderausgabe erwarten?
        oh, falls euch auch dieser kommentar zu kritisch ist, um ihn freizuschalten, dürft ihr euch gerne per mail bei mir und den anderen einsendern der marshall-photos entschuldigen.

        Auf diesen Kommentar antworten
        1. Hey Christoph, das Marshall-Special liegt mittlerweile 5 Jahre zurück. Ich werde aber mal nachforschen, wer damals die Gewinner waren! Bester Gruß

          Auf diesen Kommentar antworten

Pingbacks

  1. G&B SPECIAL: EFFEKT-PEDALE ABC › GITARRE & BASS
  2. Wie klingen 100 Effekte? › GITARRE & BASS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren