Produkt: ZZ Top Workshop Special
ZZ Top Workshop Special
Lade dir jetzt das ZZ Top Workshop-Special herunter und lerne alles über die Spielweise des bärtigen Kult-Duos!
Aus dem neuen Heft

ZZ-Top-Tech Elwood Francis

(Bild: Ross Halfinn)

Bluesrock muss nicht zwangsläufig das blinde Beharren auf Tradition bedeuten – zumindest nicht im Falle von ZZ Top: Gitarrist Billy Gibbons lässt alle Gitarren per Analyzer und EQ dem „Frequenz-Ideal“ seiner ´59er-Lieblings-Les-Paul angleichen, Bass- wie Gitarrensignale werden in Iso-Cabs mikrofoniert, wie der Gitarren- und Bass-Tech Elwood Francis erzählt. Ein Besuch beim Gig in der Nürnberger Frankenhalle.

Elwood Francis hat seinen Tech-Arbeitsplatz mit den Instrumenten und Amps neben der Bühne aufgebaut. Auf einem der beiden Iso-Cabs von Gitarrist und Sänger Billy Gibbons prangt ein Sticker, „Nazis essen heimlich Döner“. Den hat er von einem Freund bekommen, Amerikanern müsse er den Gag allerdings immer langwierig erklären, meint der schlaksige Tech mit der leicht ausgebleichten blonden Punk-Mähne. Im Hintergrund läuft The Clash über einen Bluetooth-Speaker. Im eigenen Gepäck hat er sein Skateboard, mit dem er sich auf Tour lokale Skateparks sucht, um dort einen Teil seiner Freizeit zu verbringen.

Anzeige

Gitarren- und Bass-Tech Elwood Francis bei der Arbeit (Bild: Nicolay Ketterer)

Der 57-Jährige war schon Gitarren-Techniker bei Aerosmith-Mann Joe Perry, Steve Vai oder dem Guns-N’-Roses-Rhythmusgitarristen Izzy Stradlin und dessen späteren Ersatz Gilby Clarke. Mitte der 1990er- Jahre heuerte er bei Billy Gibbons an. „Ich habe für Bands gearbeitet und gespielt, seit ich 15 Jahre alt bin. Als Tech war es immer sehr einfach, Arbeit zu finden; die Jobs waren zudem bezahlt, im Gegensatz zum Spielen. (lacht) Mein erster Arbeitgeber war Joe Perry. Wenn du damit anfängst, bist du verwöhnt. Ich bin allerdings nicht mehr ununterbrochen auf Tour, sondern mache nur ZZ Top, bis auf wenige Ausnahmen.“ Seit fünf Jahren übernimmt er parallel die Equipment-Betreuung von Bassist Dusty Hill. „Wir hatten immer getrennte Techs, aber mein Vorgänger ging zu Guns N’ Roses, und Dusty meinte, er wolle sich nicht mehr an jemand neues gewöhnen.“

Gitarren

Billys Gitarren haben alle die kürzere Gibson- Mensur, auch die Tele-Style-Gitarren. Letztere sind teilweise mit TV-Jones-Humbuckern ausgestattet. „Die Dinge sind nie, wie sie scheinen. Zieh dir das rein – die musst du mal halten.“ Er reicht mir Gibbons‘ Les Paul Junior, die ungeahnt leicht wirkt. „Das ist eine Kopie einer seiner ersten Gitarren. Sie wiegt vielleicht zwei Kilo – ridiculous! Korpus und Hals sind gechambered!“ Zum Beweis klopft er den Hals ab. Das Instrument stammt vom Gitarrenbauer John Bolin, wie fast alle Gibson- und Fender-Style-Gitarren in Gibbons‘ Rig.

Ebenso ein Bolin-Instrument: Eine Replika von Gibbons‘ alter Melody Maker – sehr leicht durch ausgehöhlten Korpus und Hals (Bild: Nicolay Ketterer)

Auf seinen Gitarren verwendet er mittlerweile .007er-Saitensätze von Dunlop, einen .008er-Satz auf seiner Les Paul in Open-E-Tuning, „die ‚dicken‘ Saiten dienen für Slide-Einsätze. Über die 24 Jahre, die ich mit ihm arbeite, ist Billy noch keine Saite gerissen.“

Francis räumt bei der Gelegenheit mit dem „Retro-Mythos“ dicker Saiten auf: „In den 1970er-Jahren, als ich mit Gitarre anfing, ging es den Spielern nur um dünne Saiten! Erst mit Stevie Ray Vaughan kamen dicke Saiten in der Szene wieder in Mode. Die Classic-Rock-Gitarristen, deren Sound jeder liebt, haben dünne Saiten verwendet. Joe Perry hat beispielsweise …“

Produkt: Gitarre & Bass Digital 04/2018
Gitarre & Bass Digital 04/2018
Extended Range Guitars auf der NAMM Show 2018 +++ London Calling! DieHighlights von der London BassGuitar Show 2018 +++ Test: Gibson Les Paul +++ Playalongs

Kommentare zu diesem Artikel

  1. … das ist doch keine Les Paul Junior

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Vollkommen richtig, da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen! Dieses Bolin-Modell basiert auf einer Gibson Melody Maker.

      Grüße aus der Redaktion!

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren