Produkt: Gitarre & Bass 10/2019
Gitarre & Bass 10/2019
INTERVIEWS: Toto & ZFG – FAMILIENTREFFEN, The Allman Betts Band, In Extremo, Jared James Nichols, Nathan Navarro u.v.m. +++ TEST: Kemper Profiler Stage, Engl Savage 120 Mark II, Gretsch G5655TG Center Block Jr., Ibanez Fingerstyle-Collection, Reverend Rick Vito Soulshaker, Phil Jones Bass BP-800, Dingwall NG3 Combustion 5, Fender Vintera ’70s Telecaster Thinline & ’50s Precision Bass
Fender-Talkbox

Jaco Pastorius und sein ‘62er Fender Fretless Jazz Bass

e2809eichwardererste2cdereinen0afretless-halsmitepoxid0alackierthat2cumzu0averhindern2cdassdiesaiten-default

Jaco Pastorius
Jaco Pastorius (Bild: Archiv, BobHhewitt, Guido Karp, Lj Eifel)

Das Hauptinstrument von Jazz-Bass-Legende Jaco Pastorius war ein ‘62er Fender Fretless Jazz Bass, den er mit 19 Jahren für 90 Dollar kaufte. Die Bünde hatte der Vorbesitzer rausgenommen. „Und er hatte diese Arbeit sehr schlampig gemacht“, bemerkte Jaco einmal. „Das Griffbrettt war voller Kerben und an einige Stellen waren ganze Stücke herausgebrochen. Also musste ich den Hals reparieren. Ich habe die ganzen Löcher mit Holzkitt gefüllt und dann das Griffbrett mit robustem Bootslack überzogen … Ich war der erste, der einen Fretless-Hals mit Epoxid lackiert hat, um zu verhindern, dass die Saiten das Griffbrett ruinieren.“

Anzeige

Produkt: Gitarre & Bass 4/2019
Gitarre & Bass 4/2019
INTERVIEWS: Bryan Adams, Tommy Emmanuel, Devin Townsend+++SPECIAL: Jazzgitarre in Deutschland+++Tiefer. Härter. Breiter: Die ERG-Highlights der NAMM 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren