Klein aber oho?

NAMM 2020: Kompakt und kraftvoll – Orange Little Bass Thing

Anzeige

Oft sind es die kleinen Dinge im Leben, die den Unterschied machen. Orange beherzigt dieses Mantra und bringt zur NAMM 2020 den neuen “Little Bass Thing” mit. Der kleine Transistor-Amp ist simpel aufgebaut, leicht und soll dennoch alles bieten was Bassisten von heute benötigen.

Anzeige

Der 500 Watt leistende Class-D-Zwerg bringt nur 3kg auf die Waage und bietet einen effektiven Equalizer mit 15dB Boost und Reglern für Bass, Treble, sowie einen parametrischen Mittenregler.

Am Bedien-Panel oder per Fußschalter (separat erhältlich) lässt sich zudem ein optischer Class-A-Compressor aktivieren, der tonal für E-Bässe optimiert wurde.

Ein gebufferter Effekt-Loop, ein D.I.-Output mit Ground Lift und ein -6dB Input-Pad-Schalter für aktive Bässe bzw. outputstarke Pickups, runden die technische Ausstattung ab.

Preis: Orange Little Bass Thing € 649

www.orangeamps.com

Produkt: Gitarre & Bass 6/2024
Gitarre & Bass 6/2024
IM TEST: Epiphone Kirk Hammett: "Greeny" 1959 Les Paul Standard +++ Knaggs Steve Stevens: SSC-J Blackburst +++ Fender Tom DeLonge: Starcaster +++ Jackson Pro Series Signature: Adam Blackstone Gladys Jackson Concert Bass +++ Ibanez BTB 25TH5 +++ Tube WorkShop: TWS Lulis Signature +++ Ampeg Venture V12, VB-212 und VB-410 +++ Poly Effects Verbs +++ EHX Pico POG & Platform +++ LD Systems Anny 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren