Neue Bässe, Amps & Combos

NAMM 2016: Orange goes Bass!

Orange, eher bekannt als Verstärkerhersteller, machen jetzt auch in Sachen Bass! Der O-Bass liefert einen typischen Vintage-Retro-Sound mit drückenden, warmen Mitten – irgendwie auch passend zu den Röhren-Amps des Herstellers. Der Korpus des O-Bass ist aus leichtgewichtigem Okoumé gebaut, der aufgeschraubte Hals traditionell aus Ahorn mit einem Palisander-Griffbrett. Und er wird mit einem zweiten Pickguard geliefert, wenn man den Look seines Basses mal ändern will. Ein erster Test wird zeigen, ob die Burschen kopflastig sind, wie das bei diesen Designs gerne mal der Fall ist.

Ebenfalls neu sind die 4 Stroke 300 & 500 Bass-Amps. Optisch an den im Vorjahr präsentierten Overdrive-Spezialisten OB-1 angelehnt, wendet sich der 4 Stroke an moderne Bassisten, die ein vielseitiges Basstopteil mit einem maximal flexiblen EQ suchen. Wie beim OB-1 steckt der Verstärker in einem 2 HE großen Rackgehäuse und wird von einer 300 bzw. 500 Watt starken Class A/B Transistor-Endstufe angetrieben – bei Orange hält man nichts von Class-D-Technologie. Der Preamp bietet neben einem simplen Volume-Regler einen vollparametrischen 4-Band-EQ, mit Pegel- und Frequenz-Reglern für jedes Band. Dazu kommt noch ein fußschaltbarer Class-A-Kompressor, der durch einen einzelnen Knopf bedient wird – das wars. Da sich das Topteil auch problemlos ohne Box betreiben lässt, ist es für verschiedenste Recording-Situationen bestens geeignet.

Anzeige

Orange_OB1_300 Combo_1

Nicht sonderlich bahnbrechend, aber dennoch erfreulich ist auch die letzte News aus dem Hause Orange: Den OB-1 300 gibt es nun auch als Combo mit 1×15 Eminence-Neodym-Lautsprecher.

Besucht Orange!

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Hallo, ist euch bekannt ob es ein longscale Bass ist und wie teuer der Bass sein soll?

    Danke im voraus

    Manfred

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Der Orange-Bass ist ein Long Scale-Bass, und er wird “affordable”, also erschwinglich sein. Genaueres weiß man noch nicht, aber sicherlich bald.

      Auf diesen Kommentar antworten
  2. Hallo,

    ist bekannt, ob auch eine 5-Saiter Ausführung angedacht ist?

    Bässte Grüße
    Otto

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Erstmal wird es noch keinen 5-Saiter geben. Preise sind (uns) auch nicht nicht bekannt. Vielleicht weiß man mehr beim deutschen Orange-Vertrieb, die Fa. Trius in Ibbenbüren.

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: