G&B Basics!

Lipstick Pickups

Lipstick-Pickup

Der Engländer Dan Armstrong entwickelte für Danelectro in den 1950er-Jahren eine sehr simple Pickup-Konstruktion, bei der Draht ohne einen weiteren Spulenkörper locker auf einen Stabmagneten gewickelt wurde. Dieses Gebilde wurde mit Isolierband umwickelt und in eine Lippenstift-Hülse gesteckt – fertig war eine Legende, der Lipstick-Pickup.

Anzeige

Trotz der Billig-Bauweise der Lipstick Pickups klangen diese Tonabnehmer überraschend gut und ohne die scharfen Höhen einer Fender Gitarre, dabei trotzdem transparent und dynamisch. Heute bieten mehrere Hersteller Lipstick-Pickups an, darunter auch etwas kleinere Exemplare als die Originale, die als Austausch-Tonabnehmer für Stratocaster-Singlecoils verwendet werden können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: