Back to the Basics

E-Gitarre lernen für Anfänger

Der E-Gitarre lernen für Anfänger Workshop startet bei den ganz elementaren Handgriffen wie Gitarre halten, richtig verkabeln und Co. Dabei gehen wir mal davon aus, dass Du eine niegelnagelneue (oder auch gebrauchte) Gitarre in den Händen hältst und darauf brennst, sie auszuprobieren!

Schwarzweiße Gitarren

Fangen wir also von vorne an: Erst einmal musst Du Deine Gitarre richtig verkabeln. Dazu brauchst Du ein abgeschirmtes monophones Klinke-Klinke-Kabel (6,3 mm), von dem Du das eine Ende in die Buchse an Deiner Gitarre und das andere in den Input (Line In) Deines Verstärkers steckst. Dann noch den Netzstecker des Verstärkers in die Steckdose, den Volumen-Knopf aufgedreht und schon kann’s losgehen.

Anzeige

Ob Du im Stehen oder im Sitzen spielst, ist eigentlich ziemlich Wurscht. Das Wichtigste ist, dass Du locker bleibst, mit der rechten Hand bequem die Saiten ungefähr in der Mitte des Korpus anschlagen kannst und mit der linken Hand entspannt in alle Regionen des Griffbrett kommst (bei Linkshändern die letzten beiden Punkte genau umgekehrt).

In die Saiten greifst Du mit den Fingerkuppen, wobei der Daumen als Stütze auf der Rückseite des Griffbretts liegt. Auch wenn eine E-Gitarre meist mit einem Plektrum gespielt wird, würde ich vorschlagen, dass Du die Saiten fürs Erste mit den Fingern anschlägst, um ein Gefühl für die Saiten zu bekommen. Natürlich gibt es beim E-Gitarre lernen für Anfänger noch viel mehr zu beachten, aber das lässt Du Dir am besten von einem Lehrer zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: