Lick of the Week

Peter Fischer: Arpeggio Gitarrenworkshop

In dieser Folge von Lick of the Week dreht sich alles um ein “Angstthema” vieler Gitarristen – Arpeggien. Arpeggien sind sehr effektive und melodische Improvisationswerkzeuge, die eine gute Alternative zu den oft überstrapazierten Pentatoniken darstellen. Obwohl sie manchmal etwas sperrig zu spielen sind, lohnt sich der Aufwand auf jeden Fall. Diesmal geht es um die sieben tonleitereigenen Akkordzerlegungen der C-Durtonleiter in der 7. Lage, Pattern 4.

Anzeige
Ein Kommentar zu “Peter Fischer: Arpeggio Gitarrenworkshop”
  1. Interessante Guitar Lessons,die mit individuellen Phrasierungen sehr harmonisch zum kultigen Movie Soundtrack mit dem Titel „Pirates of the Caribbean“ passen.Es muß ja nicht immer stur und starr nach den originalen Noten gespielt werden,denn eigene Interpretationen frischen so manchen Songtitel enorm auf,so daß genügend Spielraum für Improvisationen bleibt.Im Internet existiert derzeit noch ein YouTube Video,in dem der weltberühmte „Fluch der Karibik“ Intro Songtitel „He is a Pirate“ von einem durchaus sehr versierten Gitarristen auf der Elektrischen von Anfang bis Ende exakt in hart rockender Manier völlig fehlerfrei dargeboten wird.Das gefällt zweifelsfrei sehr gut! Es kann ja auch mal ohne orchestraler Begleitung mit Geigen und Hörnern etc. auf einer einzigen Elektrischen Gitarre gespielt werden.Das Intro des besagten Filmtitels ist sowieso nicht so schwierig,und die Power Chords prasseln letztlich dann ganz automatisch aus dem Vollröhrenamp.Das macht Spaß!

    Antworten
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: