Fender-Talkbox

Eric Johnson über seine Fender Stratocaster

Trotz aller Probleme mit den empfindlichen Singlecoil-Tonabnehmern ist der Sound der Fender Stratocaster für viele Musiker das Non-Plus-Ultra. Eric Johnson, Klang-Ästhetiker ersten Ranges, hat über den Sound dieser Gitarre sehr differenzierte Ansichten: „Jede Strat klingt definitiv anders, und das ist erstaunlich in Anbetracht der Tatsache, dass es sich nur um eine Solidboy-Gitarre handelt. Für mich sind Maple-Griffbretter viel besser als die aus Rosewood, denn sie haben einen tighten, kräftigeren Ton … Die späten ‘50s-Strat-Pickups sind meine Favoriten. Sie scheinen die heißesten zu sein, obwohl sie weich klingen.“Eric Johnson

Ziemlich bemerkenswert ist Johnsons Art, Gitarren zu testen: „Ich mag wirklich leichtes Holz, und ich bevorzuge One-piece-Bodies. Ich teste die Gitarren zunächst akustisch an, um zu checken, wie gut die Resonanz ist. Ich halte meine Hände auf den Korpus um zu fühlen, ob das Holz den Sound wirklich transformiert, und auch an die Spitze des Headstocks, um sicher zu gehen, dass dort viele Vibrationen über den Hals ankommen. Bevor du über einen Amps spielst, kannst du schon sehr viel über die Gitarre sagen, nur indem du die Leersaiten anschlägst.“

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: