Spiel mir das Lied vom Tod! Jetzt!

Twangtone Morricone Fuzz

Das Twangtone Morricone Fuzz liefert den gesuchten Fuzz-Ton, den man aus den klassischen Spaghetti-Western von Regisseur Sergio Leone her kennt.

Anzeige

“Für eine Handvoll Dollar”, “Spiel mir das Lied vom Tod” und andere Filme dieses Genres setzen immer prominent eine E-Gitarre in ihren Filmmusiken ein – meist ein Mosrite Fuzzrite oder ein Maestro Fuzz.

Das im Tex-Mex-Stil aufwändig geätzte Twangtone Morricone basiert auf dem Schaltkreis eines 60er Jahre Mosrite Fuzzrite, das mit zwei Silikon-Transistoren für einen sägenden Garagen-Fuzz-Sound sorgte, ist aber mit einer weiteren Silikon-Transistor-Gain-Stufe und einer Ton-Regelung (“Timbro”) upgedated worden. Durch diese Erweiterung kann das Morricone nicht nur Spaghetti, sondern praktisch von fuzzy über knarzig bis hin zu psychedelisch extrem vielseitige Sounds realisieren. Der Hi-Cut-Schalter sorgt für eine mitunter nötige Abstimmung der Höhen – je nach Gitarre, Amp und Sound-Vorstellung. Spielst Du mir bitte jetzt das Lied vom Tod? Aber gerne doch!

Der UVP liegt leicht über einer Handvoll Dollar: € 189. Aber Achtung: Das Twangtone Morricone ist auf fünf Stück für 2017 limitiert.

www.guitarwash.de

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Das MORRICONE/Twangtone FUZZ dürfte ich beim PEDAL RODEO bewundern und bin Alleine schon der Optik wegen völlig hin und weg … vom Sound mal ganz zu schweigen. Dazu die Tatsache das es auf 5 Stück liemitiert wurde macht es für Sammler sehr interessant. Aber auch “richtige” Musiker bzw. nicht Sammler, werden vom Sound u der schönen Optik angezogen. Von mir auf jeden Fall den Daumen hoch für das neue TWANGTONE FUZZ … was nicht der Einzige Neuzugang in der TWANGTONE PEDALE KOLLEKTION ist …. das DAKOTA RED

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: