Produkt: Gitarre & Bass 8/2019 Digital
Gitarre & Bass 8/2019 Digital
Special: PUNKROCK – Die Toten Hosen, Donots, Muff Potter +++ STORY: Paul Gilbert, Derek Trucks, Stu Hamm, Esperanza Spalding, Laura Cox, The Amazons, Accept, Carol Kaye, Keith Merrow +++ TEST: LTD Xtone PS-1000, Framus D Series, Mesa California Tweed 6V6 4:Forty, BassLine Bustiny 5, Collings D2H, G&L Fullerton Deluxe ASAT, EBS Reidmar 502, Walrus Audio Lillian & Monument, Seymour Duncan Billy Gibbons Red Devil PUs
Die Entstehung von "Peace Frog" und "Light My Fire"

Robby Krieger (The Doors) über sein frühes Equipment

Robby Krieger, Gitarrist und Mitbegründer der Doors, hat in einem Interview mit Reverb.com einen interessanten Einblick in seine frühe Performance gewährt. Dabei lag der Fokus auf der Entstehung der beiden Songs “Peace Frog” und “Light My Fire”.

Anzeige

Krieger selbst war 19, als er dabei half die Band 1965 in Los Angeles auf die Beine zu stellen. Obwohl er zunächst aus dem Flamenco-Umfeld kam, brachte Chuck Berry ihn ein Jahr zuvor auf den Geschmack des Rocks. Nachdem er Chuck live gesehen hatte, schaute er sich nach einer ähnlichen Gitarre um (dieser spielte damals eine cherry-red Gibson ES-335) und landete bei einer Gibson SG mit dem gleichen Finish wie sein Vorbild. Diese Gitarre verwendete er auf dem Debüt-Album von 1967 dann auch, indem er sie direkt über einen Fender Twin Reverb laufen ließ. Später, bei ‘Strange Days’ von 1967, kam ein -Distortion-Pedal hinzu. Mehr erfahrt ihr im Video – viel Vergnügen!

 

 

 

>>>Lust zu jamen? Dann auf gehts zu unserem Playalong von ‘Light My Fire'<<<

 

Produkt: Johnny Winter Special
Johnny Winter Special
Hol dir Interviews, Workshops, Transkriptionen & Tabs zu Johnny Winter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren