Auch Sigma verzichtet auf Palisander

Stark limitierte SJW-SG45 von Sigma

Anzeige

Immer mehr Unternehmen bewegen sich weg von Palisander als Klangholz für die Instrumentenherstellung. Die Griffbretter und die Stegen aller Sigma-Gitarren sollen demnächst ohne die Verwendung des geschützten Palisanders gefertigt werden. Das bedeutet, dass jede Sigma, die keinen Palisanderkorpus besitzt – und das sind die meisten Modelle – nicht unter die CITES-Bestimmungen fällt. Lieferbar sind die Instrumente ab Herbst.

Anzeige

Mit der auf auf 48 Stück limitierten SJW-SG45 Limited (UVP € 1600) stellt Sigma ein solches Instrument ohne Palisander vor. Verwendung für Boden und Zargen findet Nussbaumholz (Walnut). Diese voll-massiv ausgeführte Gitarre soll etwas weicher als ein Palisander-Pendant klingen. Die Decke besteht aus der Adirondack-Fichte, und auch für das Leistensystem wurde dieses Holz gewählt. Die Mensur des Palisander-Griffbretts liegt bei handlichen 24¾“ (62,8 Zentimeter). Für die auf Hochglanz polierte Decklackierung wurde Nitrolack in einem sunburst-Finish benutzt. Zuletzt setzen die in der Kopfplatte eingearbeitete Torch-Einlage aus Abalone und das ursprüngliche ∑-Logo einen Akzent.

Weitere Informationen unter www.sigma-guitars.com

Produkt: Gitarre & Bass 6/2022
Gitarre & Bass 6/2022
IM TEST: Eastman Romeo LA +++ ESP/LTD Mike Schleibaum Signature +++ Mayones Caledonius Classic 5 +++ Hughes & Kettner StompMan +++ Darkglass Exponent 500 +++ Line 6 Catalyst 100 +++ D'Addario XS Nickel Plated Steel Electric Strings +++ JHS Preamp Overdrive +++ Mooer Preamp Model X & Cab X2

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Wir suchen EURE Cites-Erfahrungen! › GITARRE & BASS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren