“He Had That Star Quality”

Ritchie Blackmore über sein Treffen mit Jimmy Page (1962)

Was haben Ritchie Blackmore, Jimmy Page, Jeff Beck und Eric Clapton gemeinsam neben der Tatsache, dass sie die prägenden Personen des Classic Rock waren?

Ritchie Blackmore

Anzeige

Alle wurden in den letzten beiden Kriegsjahren geboren und wuchsen ganz nah beieinander im Südwesten Londons auf. “It is strange how we all come from a similar area. And with Jimmy Page, he was in the same village. It’s like a village, not even a town. And Clapton was a few more miles out […]”. Jeff Beck wuchs außerdem in Wallington auf, eine kleine Stadt, die nicht weiter als 25 Kilometer von Jimmys Heimatstadt Epsom entfern ist.

Auf der DVD „The Ritchie Blackmore Story“ erzählt Blackmore wie er zum ersten Mal Jimmy Page traf, welchen persönlichen Eindruck dieser auf ihn machte und welchen Einfluss Page auf ihn hatte. Am lebhaftesten erinnert er sich an die beiden Treffen mit Jimmy, als er selbst 17 und 18 Jahre alt war:

“I met Jimmy Page in ’62. I was playing with a group called Screamin’ Lord Sutch and the Savages, and we used to dress up as cavemen,” he recalls. “And we played with a band called Neil Christian and the Crusaders, who I played with later. And Jimmy Page was playing his Gretsch guitar with Neil Christian. And I knew he was going to be somebody then. Not only was he a good guitar player, he had that star quality. There was something about him. He was very poised. and confident, but not arrogant.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: