Der Teil, der nicht zum Solo gehört:

Lead-Gitarristen – Vier Wege den Song zu unterstützen

Jeder Lead-Gitarrist weiß, was zu tun ist, wenn es Zeit für das Solo wird: Man dreht seine Gitarre auf und spielt, als ginge es um Leben und Tod.

Aber was kann man tun, wenn man gerade nicht an der Reihe ist, im Rampenlicht zu spielen? Auf die Hände setzen? Heimlich im Refrain solieren?

Anzeige

Es scheint, als hätten einige Spieler überhaupt keine Ahnung, was der beste Ansatz ist und enden damit, dass sie entweder zu wenig oder zu viel machen – und das fällt dem Song dann zur Last.

Jim Lill zeigt vier Tipps für Lead-Gitarristen in seinem Video „How to Play Lead Guitar (During the OTHER Parts of the Song).”

“Was tust du in den drei Minuten eines drei-Minuten-30-Sekunden Songs, in denen du kein Solo spielst?“, fragt er zu Beginn des Videos. Jim fährt in dem Video fort und präsentiert vier Dinge, die man als Lead-Gitarrist tun kann, um den Song besser klingen zu lassen.

Auf Jims YouTube-Channel findet ihr noch mehr nützliche Videos. Außerdem besitzt er einen Instagram Account und eine Website.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Tolles Video, toller Typ, danke dafür! Ich frage mich nur: Warum teilt Gitarre & Bass als größte und beste deutschsprachige Gitarrenzeitschrift amerikanische, englischsprachige Tutorials, anstatt selbst etwas in der Art auf deutsch anzubieten?! Wer, wenn nicht ihr?! Ich bin selbst als Youtube-Gitarrenlehrer tätig (Kanal: Gitarrenvideounterricht) und weiß, dass viele Gitarristen der englischen Sprache nicht so mächtig sind und daher unheimlich dankbar für hochwertige deutschsprachige Gitarren-Tutorials sind. Diese sind aber bislang gerade im Fortgeschrittenen-Sektor noch relativ dünn gesät, vor allem zu Themen wie diesem hier, mit denen jeder praktizierende Musiker was anfangen kann.
    Das soll nur eine Anregung sein, keine Kritik. Danke für den Artikel zum Video!

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. In unserem Youtube-Kanal haben wir bereits einige Tutorial-Videos von beispielsweise Max Frankl (https://www.youtube.com/playlist?list=PLyUm4OZCbLMgiHgELNnRq20jSKoq0H4wQ) oder Peter Fischer (https://www.youtube.com/channel/UCgJn_wJ8DUl_hDQu-a8Me_Q). Es ist auch angedacht, unsere eigenen Video-Aktivitäten zu intensivieren, denn auch wir sehen da einen großen Bedarf. Danke für´s aufmerksame Lesen!

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: