Free Download:

Judas Priest G&B Classix

Judas Priest auf der Bühne

Leder-Jacken, Nietengurte, Falsett-PowerVocals, Zwei-Gitarren-Attacken, präzise Riffs und Breaks – und dann ist da noch das Motorrad, mit dem Sänger Rob Halford auf die Bühne zu fahren pflegt: Judas Priest entspricht ganz dem Klischee einer HeavyMetal-Band.

Anzeige

Allerdings hat die britische Formation genau dieses entscheidend geprägt, wenn nicht sogar mit erfunden, und später dem Genre auch wichtige musikalische Impulse gegeben. Bis heute gibt es zahlreiche Nachahmer sowohl was Outfit als auch Sound betrifft. Viele bekannte Bands, wie Iron Maiden, Saxon und Metallica sind kaum vorstellbar ohne den Einfluss dieser RockLegende, die nach über vier Dekaden immer noch sehr lebendig ist.

<<< Lade dir jetzt das Judas Priest Special runter – for free! >>>

Die Band startete in England die New Wave Of British Heavy Metal: Leder & Heavy-Riffs waren angesagt, die neuen Acts hießen Iron Maiden, Def Leppard und Angel Witch. Und mit an der Spitze standen Judas Priest, die mittlerweile zum Top-Record- und Ticketseller avanciert waren. 1980 erschien ,British Steel‘, und der kommerzielle Erfolg dieses Albums zementierte die Position von Judas Priest nachhaltig. Die Single-Auskopplungen ,Breaking The Law‘ und ,Living After Midnight‘ wurden beide zu Hits. Die nachfolgenden Alben ,Point Of Entry‘, ,Screaming For Vengeance‘ und ,Defenders Of The Faith‘ wurden allesamt zu Verkaufsschlagern.

 

Nach der Auflösung 1992 und einer etwas glücklosen Reunion (1997) mit ,Ripper’ Owens am Gesang, erschien 2004 als Retrospektive der Karriere die CD-Box ,Metalogy‘, an deren Liner-Notes Rob Halford mitgearbeitet hatte. Der Weg für die Reunion mit dem Ausnahme-Shouter war geebnet. Von Owens trennte man sich freundschaftlich, und seit 2004 sind Judas Priest erneut in Original-Besetzung als tourende Band mit neuen Studioalben unterwegs…

In unserem Gratis-Download erhältst du 2 absolute Gitarre & Bass Classix: 1 Interview mit den Metal-Veteranen Judas Priest und einen Workshop samt Akkorden zu dem Klassiker Bullet Train.

– JUDAS PRIEST – INTERVIEW

– TOP 10 – KEHLE – WORKSHOP: Judas Priest: ,Bullet Train’

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: