Strategische Partnerschaft

GuitarPoint und Thomann machen gemeinsame Sache

Thomann - Guitarpoint

Der Vintage-Gitarrenhändler GuitarPoint und Thomann machen gemeinsame Sache. Seit dem 1. März sind beide eine strategische Partnerschaft eingegangen, um dem wachsenden Geschäft Rechnung zu tragen.

Anzeige

Nachdem GuitarPoint bereits 2001 gegründet wurde, konzentrierte sich der Händler mit Sitz in Maintal bei Frankfurt im Laufe der Zeit auf Premium-Vintage-Gitarren und Verstärker. Mit über 4000 verkauften Instrumenten hat sich GuitarPoint zum bekanntesten Händler für Vintage-Gitarren in Europa entwickelt. Neben Sammlern und Gitarrenliebhabern zählen auch prominente Persönlichkeiten aus der ganzen Welt zu den Kunden. Außer dem Ladengeschäft betreibt GuitarPoint ein stetig wachsendes Online-Geschäft sowie einen YouTube-Kanal, auf dem Kunden ihre Lieblingsinstrumente sehen und hören können.

Detlef Alder, Geschäftsführer der neuen GuitarPoint GmbH, sagt hierzu:

„Ich bin sehr stolz, dass sich GuitarPoint so gut entwickelt hat. Ich bin es meinen Kunden schuldig, dass wir ihnen weiterhin eine optimale Rundumbetreuung anbieten und auch den eingeschlagenen Wachstumskurs fortführen. Dies verwirklichen wir in enger Zusammenarbeit mit dem Musikhaus Thomann – dem weltweit führenden Anbieter von Musikinstrumenten – und ich freue mich, unseren Kunden künftig noch mehr Instrumente und einen größeren Service bieten zu können. Ich bin schon sehr lange mit Thomann verbunden und schätze die Dynamik und Professionalität, die ihresgleichen in der Musikbranche sucht.”

Hans Thomann, Geschäftsführer von Musikhaus Thomann:

„Wir freuen uns, durch Detlef und sein Team unsere Kompetenz im Bereich Edelgitarren weiter ausbauen zu können. Durch das spezielle Know-how von GuitarPoint und den Synergien mit Thomann wollen wir unser Angebot im Premium-Segment erweitern und unsere Vintage-Kunden mit ihren speziellen Ansprüchen in Zukunft einen noch besseren Service bieten.”

Ein Kommentar zu “GuitarPoint und Thomann machen gemeinsame Sache”
  1. Rich & Bitch.

    Gratulation! Meine erste „echte“ gebrauchte Six-String B.C.Rich „Bich“ Custom/made in the U.S.A. orderte ich damals vom Guitar Point/Frankfurt Maintal in einem sehr guten Zustand.Der faire Kaufpreis für diese mittlerweile sehr seltene Modelltype „Bich“ mit durchgehendem Ahornhals,angeleimten Hawaiian Koa Wings,alten DiMarzio Humbucker Pickups inklusive eines originalen B.C.Rich Custom Hardshellcases und obligatorischem „R“ Initial Logo aus edlem Macassar Abalone auf dem Headstock,ist zweifelsfrei der beste Deal,den ich bis heute nicht bereut habe.Detlef Alder hielt bereits vor Jahren sein Versprechen,beste gebrauchte Vintage Gitarren zu fairen Preisen anzubieten.Die Anlieferung erfolgte damalig via UPS-Paket Versand zügig und völlig problemlos.Alle vorherigen Angaben/Zustandsbeschreibungen bezüglich meiner besagten B.C.Rich waren in English getextet,und entsprachen letztendlich auch der Realität.Diese elektrische Gitarren Rarität ist bis dato in meinem stolzen Besitz,und ich bin immer noch sehr zufrieden,weil es nun mal eben eine originale Bich aus dem Goldenen Zeitalter dieses Labels ist,als B.C.Rich wirklich noch echte urige Handwerkskunst in geringer Stückzahl anbot.Ich hoffe,dass durch die Fusion zwischen dem Guitar Point und Thomann zukünftig noch mehr Auswahl an begehrten Gitarren hinzu kommt,und die Kunden auch weiterhin zufrieden sein dürfen.Zwar habe ich persönlich bis jetzt leider noch keine einzige Gitarre bei Thomann bestellt,aber ein Großteil meiner Musikerfreunde sind bereits Stammkunden,und kaufen spontan via Internet Bestellung in Treppendorf ein.Mein Dank gilt hier aber vorrangig ganz besonders dem Guitar Point,und somit Detlef Alder,ohne dem ich vermutlich niemals an eine top erhaltene Used „Bich“ herangekommen wäre.Herzliche Grüße aus Wien/Austria.🇱🇻

    Antworten
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: