Endspurt beim Köstritzer Fresh Talents Musiktalentwettbewerb 2019

(Bild: Köstritzer / Benjamin Diedering)

Der bundesweite Musiktalentwettbewerb Köstritzer Fresh Talents 2019 geht in die finale Phase. Zwei von rund 500 Bands stehen im Finale. Nun startet das Online-Publikums-Voting für den dritten Finalisten. Es geht um ein Profi-Coaching und einen Live-Auftritt bei Rea Garveys Neon Summer Tour.

Mit der Postpunk-Band „Kann Karate“ aus Berlin und der Indie-Folk Singer-Songwriterin Karo Lynn aus Leipzig stehen zwei aus über 500 Bewerbern fest, die es direkt ins Finale geschafft haben.

Anzeige

Der dritte Finalist wird ab sofort durch ein öffentliches Online-Voting bestimmt. Auf www.koestritzerfreshtalents.de stellen sich bis einschließlich 24. Februar sechs von der Jury vorausgewählte Talente der Publikumswahl.

Alle, die bei diesem Voting ihre Stimme abgeben, haben die Chance, 2×2 exklusive Konzert-Trips zu gewinnen: Mit Markus Kavka als Tour Guide kann der Gewinner der Köstritzer Fresh Talents 2019 und Rea Garvey live auf der Bühne erlebt werden.

Das Online-Voting:

Die folgenden, von der Jury vorausgewählten, sechs Bands und Musiker stellen sich für das dritte Finalticket der Publikumswahl:

C for Caroline – Dean, Julian und Jan aus Hannover begeistern mit kraftvollem und gleichzeitig leichtem Pop Punk. Das Trio hat sein Talent bei vielen Live-Gigs gezeigt und mit „Headstrong – Heartstrong“ das erste Album veröffentlicht sowie ein Video produziert.

In My Days – Dennis, Charly und Tino aus Magdeburg bieten gefühlvollen Indie-Pop. Zu ihrem Debütalbum „Dream out loud“ haben die drei Jungs schon bei einer Release Tour ihre Live-Qualitäten gezeigt. Songs von In My Days wurden bereits von TV-Produzenten entdeckt und eingesetzt.

Polaroyds – Das Duo Stacia und Moritz aus Augsburg glänzen mit elektronischem Indie-Pop mit melancholischem und romantischem Touch. Live-Erfahrung und Videos zu ihren Songs „The One“ und „Sirens“ zeigen ihr Talent.

Seda Yagci – die 23 jährige Singer-Songwriterin aus München fasziniert mit ihrer Band und ihrer tiefen Soul-Stimme. Nach glänzenden Covers von Adele und Rihanna geht sie mit eigenen Songs und ihrem Platten-Debüt „Spilled Thoughts“ einen bemerkenswerten, eigenen Weg.

SIMEON – Die siebenköpfige Band aus Stuttgart mit Sänger Simeon und Tilman, Ferenc, Clemens, Georg ,Valdis sowie Alex punktet mit coolem deutschsprachigem Pop und einer guten Portion Selbstironie. Für die Single „Ich bin nicht wie Du“ gibt es ein aktuelles Video, und auch Live-Auftritte lassen ihr Talent erleben.

SON – alias Timo Scharf ist Singer-Songwriter aus Braunschweig und bietet Indie-Folk. Timo ist mit eigenem Video zu seinem neuen Song „Sparrows“ am Start und ist zeigt sein Talent bereits auch live.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: