Nik Huber belegte den ersten Platz!

Die Gewinner des zweiten THEODOR KÖNIG AWARD

Bei der Vergabe des THEODOR KÖNIG AWARD 2016 in Berlin freuten sich nicht nur die Ausgezeichneten, sondern auch die Jurymitglieder wie Journalistin Ilka Peemöller, Beatsteaks-Manager Eric Landmann und Moderator Simon Beeck.

Theodor Koenig Award 2016
Die Gewinner unter sich. (Bild: 2016 Franziska Krug)

Der Theodor König Award ist die etwas andere Preisverleihung, denn hier werden am Tag nach der feierlichen Echo-Verleihung Kreative ausgezeichnet, die mit ihrer Arbeit und ihrem Talent namhaften Künstlern den Weg zum Erfolg ebnen.

Anzeige

In der Kategorie “Licht & Visuals LIVE” konnte sich die Lichtdesign-Koryphäe Rolf Wenzel, der für Element of Crime und David Bowie die Bühne in Szene gesetzt hat, durchsetzen,

In der Kategorie “Ausstattung & Setdesign in einem Musikvideo” standen Babs Tarabczynski und Rüdiger Gay mit ihrem gelungenen Setdesign für das K.I.Z.-Video ‚Hurra die Welt geht unter’ ganz oben auf dem Treppchen.

Uns allen bestens bekannt ist Nik Huber, dessen Gitarren unter anderem von Selig, Beatsteaks und den Heavytones gespielt werden. Er räumte den ersten Preis in der Kategorie “Instrumentenbau & Veredelung” ab.

Unter den “Choreographen” gewann Jenny Beyer, die die Deichkind-NWW-Tour choreografisch gestaltet hat, und als “beste Roadcrew” wurde die von Deichkind ausgezeichnet.

Weitere Informationen gibt es auf www.theodor-koenig-award.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: