Musikmarathon im Studio mit Sennheiser

Be D1 and Only! Cover-Song-Contest geht noch bis zum 10. Mai!

Mit dem Cover-Contest „Be D1 and Only“ hat Audiospezialist Sennheiser das Ohr am Puls der Zeit, was durch die rege Teilnahme von Bands und Einzelmusikern aller Richtungen belegt wird. Die Bandbreite der Interpretationen des bekannten Pop-Klassikers „The One and Only“ reicht von akustisch instrumentierten Folkrock-Balladen über New Wave und Rockabilly bis hin zu krachenden Hardrock-Hämmern – Spielfreude und Fantasie der Teilnehmer kennen offenkundig keine Grenzen. Auch die eingereichten Videos demonstrieren Vielfalt: Vom Mobiltelefonmitschnitt aus dem Proberaum bis zum mit Storyboard und raffinierten Schnitten produzierten Clip ist alles vertreten. Interessenten finden alle Infos im Netz unter www.sennheiser-D1.com. Die Bewerbungsfrist endet am 10. Mai 2015.

Anzeige

Einen wahren Musikmarathon absolvierten 18 am Contest teilnehmende Formationen im April 2015 in den Hannoveraner Horus Sound Studios (www.horus.de) sowie in den Oberhausener tresohr Studios (www.tresohr.de): Vom Vormittag bis in den Abend hinein wurde jeweils einen Tag lang gerockt, gefunkt und gejazzt. Unmittelbar im Anschluss wurden die Videos auf YouTube hochgeladen, sofort unter www.sennheiser-D1.com registriert und beim Contest freigeschaltet. „So etwas erleben wir hier auch nicht alle Tage!“, kommentierte Marcus Kötter, Inhaber und Engineer der Oberhausener tresohr Studios, sichtlich zufrieden das turbulente, an Live-Auftritten orientierte Geschehen in seinem Studio. An einer Analogkonsole traf der erfahrene Tontechniker während des zehnstündigen Musikmarathons fast wie bei einem Live-Konzert unwiederholbar alle relevanten Klangentscheidungen – die Ergebnisse können sich unabhängig vom musikalischen Genre hören lassen!

Sennheiser

Bei den Mikrofonen setzte Kötter auf Bewährtes und wählte zur Abnahme des Gesangs oft ein Sennheiser MD 441: „Das MD 441 ist ein universell einsetzbares und super klingendes Mikrofon“, so Kötter. „Angesichts der besonderen Situation beim Contest-Recording, in welcher die Bands gemeinsam meist nur einen Durchgang spielen und die Sänger Floor-Monitore mit nennenswerter Lautstärke nutzen, wäre ein typisches Studiokondensatormikron zu anfällig für Übersprechen und Rückkopplungen.“

Ausnahmen bestätigten die Regel: Ebenso wie Mirko Hofmann, Inhaber und Producer der Hannoveraner Horus Sound Studios, setzte Kötter auf Sennheiser Großmembran-Modelle, wie MK 8 und MK 4, wenn im Rahmen des Musikmarathons lediglich Performances einzelner Singer/Songwriter ohne begleitende Band zu mikrofonieren waren: „Von diesem Großmembranmodell bin ich absolut angetan – das MK 4 klingt wirklich gut!“, erklärte Mirko Hofmann.

Passend zum Launch der neuen digitalen Funkmikrofonserie evolution wireless D1 sucht Sennheiser die ultimative Cover-Version des Pop-Klassikers „The One and Only“ von Chesney Hawkes. Attraktive Gewinne im Gesamtwert von rund 50.000 Euro warten auf erfolgreiche Wettbewerbsteilnehmer. Als Hauptpreis hat Sennheiser ein professionell produziertes Musikvideo, zwei Studiotage sowie ew-D1-Sets für die gesamte Band ausgelobt. Einreichungen sind noch bis zum 10. Mai 2015 möglich; Interessenten finden alle Infos im Netz unter www.sennheiser-D1.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: