Delays for Days

NAMM 2019: Strymon bringt die Volante Magnetic Echo Machine

Strymon setzt den Spekulationen der letzten Tage ein Ende und bringt mit dem Strymon Volante ein weiteres Delay-Pedal mit umfangreichen Features.

Anzeige

Ob für dezente, praktikable Effekte, oder flächige, atmosphärische Soundscapes – das Strymon Volante dürfte sowohl im Vintage- als auch im futuristischen Kontext allen Ansprüchen genügen.

Das Volante hat drei Grundmodi: Drum Echo, Tape Echo und ein reel-to-reel Studio Echo. Um die Komplexität der klassischen Tape- und Drum-Echo-Machines in all ihren Nuancen abbilden zu können, wurde jedes magnetische Delay-System aufwendig studiert und nachgebildet. Natürliche Sättigung und softes Clipping, über in Real-Time arbeitende Regler justiert, bringen herrlichen Vintage-Vibe. Ebenso möglich sind Ambient-Echos und warmes, organisches Feedback, auf Wunsch garniert mit genau der richtigen Prise Dreck. Das Stereo-Pedal bietet darüber hinaus einen Looper und ein Vintage-Spring-Reverb.

Herkömmliche digitale Effekte konvertieren das Dry-Signal in ein Digitales, was einen erhöhten Rauschanteil und eine Latenz zur Folge hat. Das Strymon Volante ist mit einem komplett analogen Dry-Path ausgestattet, der mit ultra geräuscharmen, diskreten Class-A-JFET-Preamps umgesetzt wurde. Es arbeitet zudem mit dem leistungsstarken SHARC ADSP-21375 Prozessor, der die komplexen Echo-Algorithmen kompromisslos verarbeitet.

Features:

  • Individuelle Kontrolle über die Playback-Heads
  • Tape Saturation
  • Spring Reverb
  • Presets
  • Head Spacing
  • Stereo Panning
  • Playable Echo Feedback
  • Speed Switch
  • Infinite Repeats
  • Sound On Sound
  • Reverse
  • Pause
  • MIDI Control
  • Expression
  • Line Level Switch
  • MultiSwitch Plus

  • Multi-head magnetic Media Delay Machine: vier Playback-Heads mit individuellen Feedback, Panning, und Level Reglern
  • Prozessor-intensive Algorithmen realisieren die nuancierte Nachbildung alter magnetischer Echo-Systeme (Drum Echo, Tape Echo, Studio reel-to-reel Echo)
  • Dedizierte Regler für die jeweilige Echo Machine: Low Cut, Mechanics, Wear
  • Input Record Level für cleane Reproduktion oder warme, fette Sättigung
  • Unabhängiges Spring Reverb
  • Sound on Sound Looping-Modus mit Reverse, Pause, Splice, und Infinite-Repeat-Funktion
  • Stereo Input (1M Ohm), Stereo Output (100 Ohm)
  • Input Level Switch erlaubt sowohl Instrument- als auch Line-Level-Signale
  • On-Favorite-, und Tap Tempo-Fußschalter
  • Expression Pedal Input, auch für externes Tap-Pedal, 1/4″ auf MIDI Kable, oder MultiSwitch Plus.
  • MIDI in/out, unterstützt MIDI CCs, Programm-Wechsel, und mehr
  • USB Anschluss, um MIDI via Computer zu kontrollieren
  • Analoger Dry Path für ein latenzfreies Dry-Signal das nie digitalisiert wird
  • Hochwertiges JFET Analog-Front-End
  • Rauscharme, leistungsstarke 24-bit 96kHz A/D und D/A Wandler
  • Super High Performance SHARC DSP
  • 32-bit Fließkomma Verarbeitung
  • 20Hz – 20kHz Frequenzgang
  • True Bypass oder wählbarer Analog Buffered Bypass
  • Stabiles und leichtes, olivgrün eloxiertes Aluminum-Gehäuse
  • Entwickelt und gefertigt in den USA

www.strymon.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: