Firmen-Information

Die neue Gitarre & Bass 01/2017!

IN EIGENER SACHE

(Bild: Dieter Stork)

Seit 1992 ist der Handel mit Rio-Palisander, einem der beliebtesten Tonhölzer für Gitarren & Bässe, verboten. Es geht um ein Holz, das vom Aussterben bedroht ist. Allerdings hat es viele Jahre gedauert, bis dieses Verbot wirklich umfassend bekannt war. Erst als vor ein paar Jahren Instrumente (mit Bauteilen) aus Rio-Palisander beschlagnahmt wurden und u.a. in TV-Reportagen darüber berichtet wurde, war vielen Händlern und Musikern diese Thematik vertraut. Und CITES war und ist in aller Munde: „Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora“, so lautet die exakte Bezeichnung der Vereinigung, die diverse Regelungen zum Thema Artenschutz beschlossen hat. Seit 1973 haben mehr als 180 Staaten dieses Artenschutzabkommen ratifiziert und es immer wieder weiterentwickelt.

Ende September/Anfang Oktober 2016 haben sich die CITES-Vertragsstaaten in Südafrika getroffen: Nun sind auch alle anderen Palisander-Arten sowie Bubinga unter Schutz gestellt, allerdings in einer anderen Schutzklasse. Im Gegensatz zu Rio-Palisander, von dem so gut wie keine lebenden Bestände mehr existieren, sind die übrigen Arten nicht akut von der Ausrottung bedroht. Allerdings hielten es die CITES-Staaten für geboten, den Handel mit diesen Hölzern zu kontrollieren. Denn anders weiß niemand genau, welche Mengen Palisander geschlagen, exportiert oder verarbeitet werden.

Ab sofort müssen alle Beteiligten in der Verwertungskette (Exporteure, Importeure, Händler, Fabriken, Groß- und Einzelhandel) Buch führen über Art und Menge des Holzes, das sie verarbeiten und/oder verkaufen. Man hofft, so den illegalen Handel in den Griff zu bekommen. Die neuen Gesetze treten bereits am 2. Januar 2017 in Kraft – viel zu kurzfristig für alle betroffenen Hersteller und Händler.

Denn es müssen ab Januar nicht nur CITES-Papiere für jedes Instrument bereitstehen, bis zum 31.12.2016 müssen auch alle Instrumente und Holzbestände, die im Umlauf sind, gemeldet werden, damit sie ab dem 2.1.2017 legal gehandelt werden können. Dies ist schier unmöglich. G&B-Autor Carlo May hat recherchiert und alle aktuellen Fakten zum Thema zusammengetragen.

Zum Abschluss was Erfreuliches: Wer noch ganz kurzfristig ein Geschenk für Gitarristen (oder sich selbst) sucht, sollte sich unser G&B-Special AKUSTIK-GITARREN ABC mal anschauen! Für alle Unplugged-Fans und die es werden wollen ganz sicher ein Highlight. Es ist im Zeitschriftenhandel erhältlich oder versandkostenfrei zu bestellen unter www.gitarrebass.de/akustik-abc

 

>Hier findest du die neue Ausgabe in unserem Shop!<<<

Hier eine Übersicht der Stories, Workshops und Testberichte:

Das könnte Sie auch interessieren: