Made in Australia, ausschließlich aus australischen Hölzern

Cole Clark mit Redwood-Decken

Die Australier von Cole Clark Guitars stehen schon seit Jahren für ungewöhnliche bis außergewöhnliche Instrumente. Die Hölzer, die sie verbauen, sind absolute Exoten und ihr selbst entwickeltes Pickup-System stellte auf der vergangenen Frankfurter Messe aus Akustiker-Sicht eins der Highlights dar.

AN2EC-RWBL-AE-SIDE
Cole Clark Angel

 

Anzeige

Nun erweitert Cole Clark seine Produktpalette um zwei neue Gitarren mit „Australian grown Californian Redwood“ Decken. Damit erweitern sie ihre „Australian Eco“ Serie um zwei weitere Modelle, die aus 100% nachhaltigen australischen Hölzern gebaut sind.

FL2EC-RDBL-AE-SIDE
Cole Clark Fat Lady

Was sich im ersten Moment geographisch-widersprüchlich anhört, macht durchaus Sinn. Denn Californian Redwood – so heißt die Gattung! – wächst eben auch in Australien, die Bestände dort werden mittlerweile geschützt. So dürfen nur natürlich gefallene Bäume verarbeitet werden.  2014 haben sich die australischen Gitarrenbauer Redwood-Bestände gesichert. Die verbauen sie nun in ihren Fat-Lady- und Angel-Serien. Neben der Redwood-Decke sind alle anderen Hölzer ebenfalls australischen Ursprungs: Boden und Zargen aus Australian Blackwood, Hals aus Queensland Maple, Griffbett aus Black Bean. Die Gitarren haben natürlich das Cole Clark 3-Way Pickup-System.

Der UVP für die Fat Lady 2EC-RDBL-AE liegt bei 2850 €, der der Angel 2EC-RDBL-AE bei 2820 €. Beide Modelle werden natürlich mit Koffer geliefert.

Weitere Infos gibt es unter www.facebook.com/ColeClarkGermany und  www.coleclarkguitars.com .

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: