Gitarren Tabs

Was sind Gitarren-Tabs?

Kurz gesagt sind Tabs eine vereinfachte Form der grafischen Notendarstellung, die für Gitarristen und Bassisten entwickelt wurde. In ihrer einfachsten Form fehlt die zeitliche Ebene, man hat also keine Notenwerte. Auch werden die Akkorde oder Tonfolgen nicht auf die klassische Art und Weise in einem 5-Linien-Notensystem notiert. Stattdessen repräsentieren sechs Linien die einzelnen Saiten des Instruments (bei 4-, 5-, 7-Saitern etc. entsprechend viele Linien). Die Zahlen auf der jeweiligen Linie stehen für den Bund, an dem die Saite gegriffen werden soll. Meist fehlt auch die Angabe der zu benutzenden Finger. Bei einem Akkord stehen die Zahlen direkt untereinander, bei einem Lick von links nach rechts verlaufend versetzt.

 

» weiterlesen

Anzeige

Es gibt bei vielen Tabs auch etliche Sonderzeichen, die beispielsweise Palm Mutes, Vibratos oder Pitched Harmonics kennzeichnen.

Es obliegt oft den Spielern selbst herauszufinden, mit welchen Fingern und in welcher Geschwindigkeit die Tabs gespielt werden müssen. Der Grundgedanke bei dieser Form der Notation ist, dass man nicht Noten lesen können muss. Die Saitenstriche und Zahlen erfordern dies nicht. Jedoch ist damit auch keine genaue Form der Notation möglich und oft muss der Spieler das Stück bereits kennen, um herauszufinden, wie genau es gespielt werden soll.

Ein Programm, welches vermutlich jeder Gitarrist auf dieser Welt kennt, ist Guitar Pro (entwickelt von dem französischen Softwarehersteller Arobas Music). Mit Sicherheit hätte es in der jüngeren Geschichte etliche Bands ohne dieses Tool gar nicht erst gegeben. Dort können die Gitarren-Tabs gleichzeitig in der klassischen Notation dargestellt werden. Auch spielt es die Töne via Midi-Sounds ab – damit können die Spieler via Tabs das genaue Spieltempo und die Notenlängen erkennen. Benutzt wird Guitar Pro sowohl zur Transkription von bereits geschriebenen Stücken, als auch zum Komponieren von neuen. Wer schon mal ein Solo “eingetabt” hat, welches er niemals hat spielen können, weiß was gemeint ist.

« Zurück nach oben