Somewhere over the Rainbow ...

Ritchie Blackmore will es noch mal wissen

Ritchie Blackmore Rainbow

Am 17./18. Juni wird die legendäre Hardrock-Band Rainbow zwei Open-Air-Auftritte in Deutschland absolvieren – alles Wichtige rund um die Reunion war bereits in G&B 04/2016 zu lesen. Jetzt erscheint als kleine Erinnerung, warum diese Band im vergangenen Jahrtausend mal so wichtig war,  RAINBOW: MONSTERS OF ROCK – LIVE AT DONINGTON 1980. Dieses CD/DVD-Set zeigt wie populär Gitarrist Ritchie Blackmore & Co zu Beginn der 80er-Jahre waren. Als Headliner spielten Rainbow sowohl die frühen 70s-Hits als auch die Songs des damals aktuellen Albums ,Down To Earth‘.

Anzeige

Zudem gibt es ausführliche Solo-Spots von Don Airey (kb) und Cozy Powell (dr). Und natürlich spielte Ritchie auf seiner Strat ausgedehnte Soli in und zwischen den Songs mit einem wirklich gewaltigen Sound. Die DVD liefert dann noch einen auf 30 Minuten verkürzten Ausschnitt der Show, an deren Ende Blackmore seine Gitarre zunächst zerlegt, sie dann quer über die Bühne gegen ein Boxen-Stack schleudert, das dann prompt in Flammen aufgeht. Seine reguläre Strat und die Boxen hatte Ritchies dafür natürlich mal kurz ausgetauscht. Ob dieses Theater auch 2016 stattfinden wird, bleibt abzuwarten. am

Uuuuuh, in EYES OF THE WORLD macht sich Regenbogenmann Ritchie aber ganz schön einen an seiner Axt frisch! Der launische Herr war und ist bekannt für spektakuläre Alleingänge. Er gilt überhaupt als der Größte. lje

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: