Blow Sabbath

Interview: Ozzy Osbourne goes Harp

Er ist unbestritten einer der größten und meist diskutierten Rockstars aller Zeiten. Ob als Prince of Darkness, Madman oder einfach Oz – der wahnsinnige Brite mit der völlig unverständlichen Aussprache ist Kult. Jetzt hält sich Ozzy Osbourne auch noch eine Signature-Mundharmonika vor’s Gesicht …

Interview

Ozzy, du kommst gerade von der letzten Tour mit Black Sabbath zurück. Hat sich das Live-spielen im Vergleich zu deinen ersten großen Tourneen verändert?

Anzeige

Ozzy Osbourne: Wir sind alle älter geworden, und wir sind Profis, die ihre Jobs bestmöglich machen. Und diese Tour hat sich als eine der besten herausgestellt, auf die ich je gegangen bin.

Mit dem Wissen, dass Black Sabbath für sich einen guten Abschluss gefunden hat: Wie stehst du emotional dazu?

Ozzy Osbourne: Mit dem Ende von Black Sabbath sind viele Gefühle verbunden. Wir hatten auf dieser Tour unheimlich Spaß, und es hat mich nicht wie ein Schlag getroffen, als wir nach unserem letzten Gig von der Bühne gegangen sind … – aber ja, das ist wirklich das Ende von Black Sabbath. Das ist jedenfalls mein Stand der Dinge.

Schon in den 70ern hatte Ozzy immer eine Blues-Harp in der Tasche, wenn er auf die Bühne ging.

Was steht bei dir an, wo dieses Kapitel nun abgeschlossen ist?

Ozzy Osbourne: Ich nehme eine Auszeit und werde dann mit der Arbeit an einem neuen Album beginnen. Ich arbeite bereits an neuer Musik und gehe bald für die Aufnahmen ins Studio. Und nach der Veröffentlichung der Platte steht natürlich eine Tour an. Dann geht’s für mich und meine Band wieder zurück auf die Straße.

Und was können wir von deinem neuen Solo-Album erwarten? Den klassischen Ozzy? Oder gehst du einen neuen Weg?

Ozzy Osbourne: Ich schlage keine neue Richtung ein. Falls doch, dann geht es aber Richtung Blues. Möglicherweise werde ich mehr Mundharmonika spielen.

Wir kennen dich in erster Linie als Sänger und Performer. Jetzt hast du die Veröffentlichung einer einzigartigen Mundharmonika in Kooperation mit Hohner bekanntgegeben: derM666 Ozzy Osbourne Harmonica MSRP. Wie kam es denn dazu?

Ozzy Osbourne: Ich spiele schon seit Jahren auf ihren Mundharmonikas. Es kam mir so vor, als würde es wie die Faust aufs Auge passen, dass wir jetzt mal was zusammen machen. Denn wenn du an Mundharmonikas denkst, denkst du an Hohner. Ich spiele ständig auf ihnen und das werde ich auch weiterhin tun. Vor allem bekomme ich jetzt endlich mal eine Harp mit meinem Namen drauf.

Aber ist die Mundharmonika nicht eher ein Blues- oder Country-Instrument, als eins für Heavy-Metal?

Ozzy Osbourne: Wir haben als Blues-Band begonnen und Elemente davon kann man immer noch sowohl in Black Sabbaths Musik als auch auf meinen Solo-Produktionen hören. Und die Harp gehört dazu! Ich bin kein begnadeter Spieler, aber es macht Spaß und ich komme voran. Ich habe so viel wie möglich geübt, damit unser Sound besser wird.

,The Wizard‘ von Black Sabbath ist so ein Track mit Harp. Die berühmte Frage nach dem Huhn und dem Ei: Was war zuerst da? Die Mundharmonika oder das Gitarren-Riff?

Ozzy Osbourne: Das Gitarren-Riff, glaube ich. Obwohl das Riff zuerst stand, war ,The Wizard‘ aber stark von der Mundharmonika inspiriert. Wir begannen irgendwas jazziges und bluesiges zu spielen, und daraus hat sich die Nummer entwickelt. So eine Harp kann einiges, wenn sie will!

Websites

www.ozzy.com

www.blacksabbath.com

www.ozzy.playhohner.com


Aus Gitarre & Bass 04/2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: