Produkt: Fender Stratocaster
Fender Stratocaster
Die 15 legendärsten Fender Stratocaster im Gitarre & Bass-Test! Hol dir das kostenlose Special!
Aus dem neuen Heft

Interview: Guthrie Govan

(Bild: Matthias Mineur)

Dem multinationalen Progressive-Fusion-Rock-Trio The Aristocrats eilt der Ruf voraus, eine der zurzeit besten Instrumental-Bands der Welt zu sein. Das technische Vermögen der Beteiligten Guthrie Govan (Gitarre, England), Bryan Beller (Bass, USA) und Marco Minnemann (Schlagzeug, Deutschland) ist atemberaubend, die kompositorische Vielfalt ihrer Alben nahezu grenzenlos.

Seit Ende Juni steht ihre aktuelle Scheibe ‚You Know What…?‘ in den Plattenregalen und sorgt beim Fachpublikum für riesiges Interesse.

Anzeige

Interview

Guthrie, auf ‚You Know What…?‘ gibt es neun Songs, jeweils drei von jedem Band-Mitglied. Existiert dennoch ein roter Faden? Oder legt ihr gesteigerten Wert auf größtmögliche Unterschiede der Kompositionen?

Auf jeden Fall macht es uns auch diesmal wieder riesigen Spaß zu beobachten, dass unsere Zuhörer versuchen herauszufinden, wer welchen Song geschrieben hat. Interessanterweise liegen die Fans dabei ebenso oft daneben wie richtig. Wir werten dies als untrügliches Zeichen, dass The Aristocrats einen eigenen charakteristischen Sound haben und wir wirklich als Band funktionieren, und nicht etwa als inhomogenes Trio unterschiedlicher Individuen wahrgenommen werden.

Die meisten Leute denken beispielsweise, dass die Nummer ‚When We All Come Together‘ aus meiner Feder stammt, da sie so viele abgedrehte Gitarrenparts besitzt. Die Fans folgern daraus, dass so etwas nur ein Gitarrist komponiert haben kann. Doch in Wirklichkeit stammt die Grundidee des Songs von einem Demo, das Marco aufgenommen hat. Gleichzeitig scheinen Bryan und ich ein untrügliches Gespür dafür zu haben, dem jeweils anderen das Leben schwer zu machen. (lacht)

Einige der kompliziertesten Gitarrenparts stammen von Bryan, ein paar der abgedrehtesten Basslinien von mir. Was in meinem Fall allerdings kein Zufall ist, denn bei meinen Songs habe ich deutlich länger an den Bassparts als an meiner Gitarrenarbeit gebastelt.

Hattet ihr eine bestimmte Vision für ‚You Know What…?‘

Zumindest gibt es einen signifikanten Unterschied zu den bisherigen Aristocrats-Scheiben. Mein Anspruch war diesmal, bei meinen drei Songs immer nur eine Gitarre zu spielen. Bryans Vorstellungen waren ganz ähnlich, auch wenn man im Hintergrund hin und wieder eine weitere versteckte Gitarre oder eine oktavierte Harmonie hören kann. Marco dagegen wollte – quasi als künstlerischen Gegenpol zu Bryan und mir – eine komplett produzierte Gitarrenwand, deshalb sind seine Songs randvoll mit Overdubs.

Es war eine wirklich spannende Herausforderung, beide Extreme unter einen Hut zu bekommen…

Produkt: Jimi Hendrix for free
Jimi Hendrix for free
Fan von Jimi Hendrix? Dann hol dir das Jimi Hendrix Special for free!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren