Auf Jobsuche?

Gibson sucht neuen CEO

Gemunkelt wurde es schon länger – und auch Henry Juszkiewicz selbst, kündigte in einem Interview mit Guitarist an, langfristig bei dem Traditionshersteller nur noch als Mentor und Berater tätig zu sein. Nun scheint die Suche von Gibson nach einem neuen CEO offiziell zu sein: Mehrere US-amerikanische Medien berichten, dass diese Stellenanzeige auf dem Executive Talent Portal ExecThread.com von Gibson initiiert ist.

Gibson Juszkiewicz
Henry Juszkiewicz kaufte Gibson im Jahr 1986 (Bild: Gibson)

Falls du also über folgende Anforderungen verfügst, bewirb dich und verhelfe Gibson zu altem Glanz 😉

Anzeige

Gibson CEO

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Nix für mich!
    Der aktuelle CEO hatte endlich mal was gegen die allfälligen Probleme der Gibson-Gitarren unternommen und wurde dafür heftig abgestraft. Da würde ich dann auch nicht reinpassen, denn ein wenig Innovation sollte imho. schon möglich sein.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Gan toll, man muss also nicht selbst spielen können und auch keinen Faible für Gitarren haben! So war das mal bei Ted McCarthy und Leo Fender, die Meilensteine in die Welt setzten und sich voll und ganz auf’s Kerngeschäft konzentrierten. Geniale Konstrukteure!
    Wenn das alles egal ist, soll Gibson sich doch jemanden z. B. aus der Rüstungsindustrie holen, denn die funktioniert ja immer bei den Amerikanern!

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Private equity experience including a successful “exit” preferred.
    Das mit dem erfolgreichen Ausstieg würde also beim jetztigen CEO doch mit Beigeschmackt sein wenn er sich auf diese Stelle bewerben würde.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Ist schon interessant, dass die tatsächlich jemanden suchen, der lediglich über die angegeben “Requirements” verfügt
    Aber vielleicht ist diese CEO-Suche ja gar nicht von Gibson?
    Und: Warum Herr Juszkiewicz nicht längst in die Wüste geschickt wurde, ist mir sowieso ein großes Rätsel. Echt mal, mit so einem Namen wie Gibson, soooooooo in die Miesen zu kommen, dass muss man erstmal abliefern.

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Gibson selbst war gar nicht in den Miesen. Man hat aber versucht diese Marke in einen Mischwarenkonzern für Produkte der Unterhaltungselektronik zu integrieren, Onkyo zum Beispiel. Das floppte ziemlich und Gibson war leider mit im Boot.

      Auf diesen Kommentar antworten
  5. Na, ob die Stellenausschreibung wirklich ernst gemeint ist? Normalerweise werden Führungskräfte eher von „headhunters“ gesucht und gefunden als über öffentliche Leestellen-Portale!?

    Auf diesen Kommentar antworten

Pingbacks

  1. Gibson kündigt einen neuen CEO an | GITARRE & BASS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: