AC/DCs Last Man Standing

Biographie – “High Voltage: The Life Of Angus Young”

Erstaunlich aber wahr – bei dem neuen Buch des Autors Jeff Apter handelt es sich um die erste Biographie, die sich primär AC/DCs letztem verbliebenen Originalmitglied Angus Young widmet. Erzählt wird die Geschichte seines unglaublichen Aufstiegs.

Anzeige

Jeff Apter, Autor der Angus Young Biographie
Jeff Apter ist ehemaliger Redakteur der australischen Rolling-Stone-Ausgabe (Bild: Sabina Meyer)

An der Entstehung der Biographie war Angus selbst – wenig überraschend – nicht beteiligt. Er blieb der verschlossenen Maxime des Young-Clans treu und verweigerte ein buchbegleitendes Interview. Dies hat den Autor jedoch nicht von seinem Vorhaben abbringen können. “Es würde vermutlich eh nichts Brauchbares dabei herauskommen”, so Apter. “Das ist einfach nicht sein Ding. Selbst wenn ich Zugang zu ihm bekommen hätte, würde dabei keine tolle Story zustande kommen.”

Der Autor geht auch auf seine Präsenz abseits der Bühne ein: “Er sieht aus wie ein kleiner alter Mann. Wenn er jedoch sein Instrument einstöpselt und seine Schul-Uniform anzieht, geschieht etwas, eine Transformation. Die Uniform gibt ihm die Möglichkeit in eine Rolle zu schlüpfen und jemand zu sein, der nichts mit Angus Young zu tun hat.” “Abseits der Bühne ist er eher introvertiert”, so Apter weiter. “Er trinkt nicht, nimmt keine Drogen. Sein größtes Laster ist die Kanne Tee, die er nach einer Show trinkt, um der Dehydrierung vorzubeugen. Er geht auch kaum aus und verschwindet nach den Konzerten in seinem Hotelzimmer. Und er ist seit 35 Jahren mit der selben Frau verheiratet.”

Aktuell ist die Zukunft der Band ungewiss. Nach ihrer letzten “Rock or Bust”-Tour hat der Gitarrist noch nicht bekannt gegeben, ob AC/DC weiterhin touren und Alben aufnehmen werden.

Das Buch gibt es aktuell nur im englischen Original. Auszüge daraus gibt auf dailytelegraph. Bestellen könnt ihr das 320-Seiten starke Werk HIER.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Also wenn der Mann nicht fasziniert, wer dann?

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: