Tausendundein Traum

LTD Deluxe EC-1001FR im Test

Wie nicht wenige Gitarrenhersteller, so hat auch ESP unter dem Namen Eclipse ein eigenes LP-Style-Modell im Programm. Beim Ableger LTD firmiert dieses unter dem Kürzel „EC“. Neu in der Reihe ist die EC-1001FR, die sich nur in wenigen optischen Details von der bisherigen – nach wie vor erhältlichen – EC-1000FR unterscheidet.

LTD Deuxe_04

Anzeige

Wer also die gewohnten schwarzen EMG-Kunststoffkappen, Abalone-Inlays und -Purflings vorzieht, wird an der preisgleichen EC-1000FR Gefallen finden. Unsere Probandin kommt derweil mit Flag Inlays aus Perloid, ein-, fünf- und siebenschichtigen schwarz-weißen Randeinfassungen und Pickup-Kappen aus gebürstetem Black Chrome.

Konstruktion

Der dreiteilige Mahagoni-Body ist zwar einen knappen Zentimeter dünner als der des Gibson-Klassikers, Wölbung und Konturen der Ahorndecke sind jedoch nahezu identisch. Ein bookmatched halbiertes Riegelahorn – furnier krönt diese mit intensiver gleichmäßiger 3D-Flammung. Die allseitig perfekt polierte See-Thru-Black-Lackierung verleiht der Gitarre ein gleichermaßen elegantes wie edles Äußeres. Auf der Rückseite, wo eine Rippenrampe und ein großzügig facettierter Cutaway Trage- und Spielkomfort zugleich bieten, werden vier Kammern (Vibratofedern, Schalter, Elektrik und Batterie) von Kunststoffplatten Oberkante bündig abgedeckt. Letztere drei hat man mittels Graphitlack abgeschirmt.

Gewindeschrauben halten den Deckel des Batteriefachs, in welchem der 9-Volt-Block zuverlässig von einer Stahlklammer gehalten und mit einem stabilen Clip angeschlossen wird. Schlitze im Federkammerdeckel gewähren direkten Zugang zu den Spannschrauben. Über Kontakte gibt die von einem Zargenblech gehaltene stramm packende Klinkenbuchse die Batteriespannung für die EMG-Preamps frei. Große Knöpfe bieten dem Gurt sicheren Halt. Der aus drei Mahagonistreifen gesperrte Hals trägt ein Palisandergriffbrett mit 24 sorgfältig abgerichteten und polierten Jumbo-Bünden. Neben den Flag Inlays erleichtern auch Sidedots die Orientierung. Zwar wurde der Klemmsattel des koreanischen FR-1000-Vibratos exakt ausgerichtet, jedoch ließe sich das Saitenniveau noch um den einen oder anderen Zehntelmillimeter optimieren.

Unter dem Niederhalter hindurch verlaufen die Saiten zu den präzise und smooth arbeitenden LTD-Mechaniken. Etwa in Höhe des Sattels stabilisiert ein Kragen den Übergang zur Kopfplatte. Am anderen Ende der Saiten „schwebt“ das FR-1000-Vibrato in seiner Deckenfräsung, in der Moosgummi etwaige Aufsetzer weich abfängt. Wie das Schwestermodell EC- 1000FR, so kommt auch unsere EC-1001FR mit einem aktiven EMG-60/81-Humbucker-Paar, das mittels Dreiwegschalter, Master-Tone- und zweier Volume-Potis kontrolliert wird.

LTD Deluxe_02

Praxis

Dank ihres abgespeckten Bodys hängt die EC-1001FR mit 3,8 kg angenehm an der Schulter und bietet guten Tragekomfort. Allerdings gibt sie sich etwas kopflastig, während sie auf dem Bein perfekte Balance zeigt. Das flache D-Profil des Halses liegt gut in der Hand, obgleich ich persönlich es lieber oval oder rund mag. Da die Bundkanten sorgfältig verrundet und poliert wurden, stehen sie schnellen Lagenwechseln nicht im Weg. Über den 22. Bund hinaus muss man jedoch die Finger schon ein wenig strecken, da sich die Cutaway-seitige Ecke des Halsfußes in die Handfläche drückt. Ansonsten alles bestens: Butterweich rotierende Potis, perfekt justiertes FR-Vibrato und komfortable Saitenlage für High-Speed-Picker.

Mit kraftvollem, rundem und warmem Ton präsentiert die EC-1001 schon ohne Verstärkung ein ausgewogenes Klangbild, das von klaren, seidigen Höhen und reichem Obertongehalt komplettiert wird. Wenngleich die Gitarre nach dem Anschlag nicht sonderlich intensiv schwingt, zeigt sie doch direkte spontane Ansprache, flinke Tonentfaltung und ein erstaunlich stabiles, gleichmäßig abklingendes Sustain. All das beschert ihr eine ausgesprochen gute Dynamik, die nuanciertes ausdrucksstarkes Spiel bestens unterstützt. Am cleanen Amp meldet sich der EMG- 60-Hals-Pickup mit rundem, ausgewogenem, luftigem Ton, druckvollen, straffen Bässen, klaren, glockigen Mitten und Höhen sowie einem breiten Obertonspektrum.

Die 24-Bund-Position des Humbuckers verleiht den unteren Frequenzen Definition und Transparenz. Dank der exzellenten Dynamik lässt sich allein mit variablem Anschlag eine Klangpalette von weich singend über perkussiv schmatzend bis zu kontrolliertem Biss erzielen. Deutlich mittiger und fokussierter dringt der 81er Steg-Pickup ans Gehör, ohne jedoch Bässe, Brillanz und Offenheit vermissen zu lassen. Luftig, spritzig und lebendig tönt die Kombi beider Aktiv-Humbucker und ermöglich damit glockenrein perlende Arpeggien und gestochen klare Rhythmussounds. Die leistungsstarken EMGs haben keine Mühe, einen Verstärker bereits vorstufenseitig aus der Reserve zu locken.

LTD Deluxe_03

Hier schiebt der Hals-Pickup einiges an Mitten nach und glänzt mit fett punchenden Powerchords und druckvollen tieffrequenten Riffs. Da aber auch Höhen und Obertöne verstärkt werden, tönt das Klangbild stets offen und lebendig und selbst komplexere High-Gain-Akkorde bleiben transparent und definierbar. Auf diesem Gebiet hat der Steg-Humbucker jedoch die Nase vorn, denn sein Beitrag sind druckvolle Powerchords, heavy Riffs mit fetten, saftigen Bässen und singende High-Gain-Lead-Sounds mit nahezu endlos erscheinendem Sustain, durchsetzungsfreudigen Mitten und aggressiven Höhen, die kontrollierbar in ihre Obertöne wechseln. Dank kontinuierlicher Regelcharakteristik gestatten die butterweich rotierenden Potis präzise, vor allem aber höhenverlustfreie Kontrolle von Lautstärke und Verzerrung.

Resümee

ESP schickt mit der LTD Deluxe EC-1001FR eine Eclipse-Variante ins Rennen, die, anders als die Abalone-trächtige Schwester EC-1000FR, zunächst mit schlichter Eleganz beeindruckt. Erwartungsgemäß kann sie aber auch klanglich glänzen, und zwar nicht nur mit Metal-, sondern auch mit erstklassigen Crunch- und Clean-Sounds. Die aktiven EMG-60- und – 81-Humbucker haben ja bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass sie nicht nur auf High Gain gepolt sind. Die EC- 1001FR lässt sich komfortabel bespielen, zeigt exzellente Dynamik und sehr gutes Sustain, wurde inklusive kleinster Details (z. B. stabiler Batterie-Clip, Batteriefachdeckel mit Gewindeschrauben) vorbildlich verarbeitet, mit einem perfekt funktionierenden Floyd-Rose-Vibrato ausgestattet und wird zum überaus fairen Preis angeboten. Was will man mehr … ?

 

Plus

  • Sounds
  • Dynamik & Sustain
  • Qualität Pickups & Hardware
  • Spielbarkeit
  • Verarbeitung
  • Optik
  • Preis/Leistung

 

LTD Deuxe_profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: