TESTS

In unseren Gitarre-&-Bass Testberichten findest du alles auf dem Prüfstand: Bässe, Akustikgitarren, E-Gitarren, Amps und anderes Zubehör! Zu den umfangreichen Testberichten der Printausgabe Gitarre & Bass findest du hier weitere Infos, Facts & Soundfiles.

Von A wie Abalone bis V wie Vintage – in unserem Gitarre & Bass ABC kannst du alle Begriffe nachschlagen, die Dir in den Testberichten und Hersteller-Angaben immer wieder begegnen:

 

A   B  C   D  E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   R   S   T    W

» weiterlesen

Anzeige

Gitarre & Bass ABC

 

A

 

Abalone: Perlmutt

Active: Aktivschaltung:

Allen Wrench: Inbus-Schlüssel

Alder: Erle

Alnico: Magnetmaterial mit Aluminium, Nickel und Cobalt

Arch Top: Gewölbte Korpusdecke

Ash: Esche

Attack: Ansprechverhalten des Tons

 

Zurück zur Übersicht

 

B

 

Basswood: Linde

Bending: Verzug, Saitenziehen

Binding: Einfassung, z.B: für Korpus- und Halskanten

Body: Korpus

Bolt On Neck: Aufgeschraubter Hals

Boost: Anhebung, Verstärkung

Brass: Messing

Bridge: Steg, Brücke Bridges,

Bridge Saddles: Saitenreiter

 

Zurück zur Übersicht

 

C

 

Cast: Gussmaterial

Coil: Spule

Coil Tap, Coil Split: Spulenanzapfung, Spulen-Auftrennung

Contour Body: Ergonomisch gerundete Korpusausführung

Controls: Bedienungselemente

Customizing: Sonderanfertigung

Cut: Absenkung, Dämpfung

Cutaway: Korpus-Ausschnitt

 

Zurück zur Übersicht

 

D

 

Deadspot: Toter Ton auf dem Griffbrett mit kürzerer Ausklingzeit

Doubleneck: Doppelhals-Instrument

D-Tuner: Hebelmechanik, mit der sich die E-Saite beim Bass einen Ton herabstimmen lässt

Dummy Coil: Brumm-Kompensationsspule

 

Zurück zur Übersicht

 

E

 

E/A-Gitarre: Akustikgitarre mit Tonabnehmersystem

Ebonol: Schwarz eingefärbtes Phenolharz-Griffbrettmaterial

Ebony: Ebenholz

Economy Version: Preisgünstige Ausführung

EQ, Equalizer: Klangregelung

 

Zurück zur Übersicht

 

F

 

Features: Ausstattungs-Merkmale

Finetuner: Feinstimmer

Finish: Oberflächen-Ausführung, Lackierung

Fingerboard: Griffbrett

Flightcase: Besonders stabile Kofferausführung

Fretless: Ohne Bünde, bundlos

Frets: Bundstäbchen, Bünde

Fretboard: Bundiertes Griffbrett

FR System: Floyd-Rose-Vibratosystem

 

Zurück zur Übersicht

 

G

 

Gauge: Stärke, Maß

Gigbag: Instrumententasche

Zurück zur Übersicht

 

H

 

Hard Rock Maple: Harte Ahornsorte: Felsahorn

Hardware: Mechaniken, Metallteile

Headless: Ohne Kopfplatte

Headstock: Kopfplatte

High Impedance, Hi-Z: Hochohmig

Hollowbody, Semi-Hollowbody: Vollresonanz-Korpus, Halbresonanz-Korpus

Hum: Brummen

Humbucker: Mehrspuliger Tonabnehmer, der unempfindlich gegenüber Brumm-Einstreuungen ist

 

Zurück zur Übersicht

 

I

 

Inlays: Einlagen, Intarsien

 

Zurück zur Übersicht

 

J

 

Jack: Buchse

J Type PU: Bass-Tonabnehmer im Jazz-Bass-Format

Jumbo Frets: Besonders breiter Bunddraht

 

Zurück zur Übersicht

 

K

 

Knob: Potiknopf

 

Zurück zur Übersicht

 

L

 

Laminated: Verleimt, mehrschichtig

Lefthand Version: Linkshänder-Ausführung

Limited Edition: Ausführung mit begrenzter Auflagezahl

Locking Nut: Sattel mit Saiten-Klemmmechanik

Locking Tuner: Stimmmechanik mit Saiten-Klemmen

Low Impedance, Lo-Z: Niederohmig

 

Zurück zur Übersicht

 

M

 

Machine Heads: Stimmmechaniken

Mahogany: Mahagoni

Maple: Ahorn

Mother Of Pearl: Perlmutt

 

Zurück zur Übersicht

 

N

 

Neck: Hals

Neck Trough Body: Durchgehender Hals

 

Zurück zur Übersicht

 

O

 

On Board Electronics: Aktivelektronik zum Einbau ins Instrument

One Piece Neck: Einteiliger Hals ohne aufgeleimtes Griffbrett

Out Of Phase: Phasenverdreht

 

Zurück zur Übersicht

 

P

 

Pan Pot: Überblend-Poti zur Tonabnehmerwahl

Passive: Passive Elektronik

Parametric EQ: Klangregler mit variablem Frequenzbereich

Perloid: Poppig schimmerndes Kunststoffmaterial, z: B: für Schlagbretter

Phenolic: Phenolharz-Griffbrettmaterial

Pickguard: Schlagbrett

Pick Up, PU: Tonabnehmer,TA

Piezo Bridge: Steg mit eingebautem Piezo-Tonabnehmer

Plywood: Schichtholz, Sperrholz

Pole Piece: Polstück, Magnet beim Tonabnehmer

Preamp: Vorverstärker

P Type PU: Tonabnehmer in Precision-Bass-Bauform

Push/Pull Switch: Poti-Zugschalter mit Betätigung durch Herausziehen/Eindrücken

Push/Push Switch: Poti-Schalter mit Betätigung durch Eindrücken/Eindrücken

 

Zurück zur Übersicht

 

R

 

Remake, Replica: Kopie, Nachbildung, Wiederauflage

Replacement Part: Austauschteil

Reversed Headstock: Spiegelverkehrte Kopfplatte

Rosewood: Palisander

 

Zurück zur Übersicht

 

S

 

Sandwich: Mehrschichtige Korpusbauweise

Satin Finish: Seidenmatte Oberflächenbehandlung

Scale: Mensur

Scalloped Fingerboard: Zwischen den Bundstäbchen ausgehöhltes Griffbrett

Security Locks, Strap Locks: Arretierbare Gurthalter

Selector: Wahlschalter

Semiacoustic: Halbresonanz-Korpus

Shaping: (Korpus-) Formgebung, Formschliff

Shielding: Abschirmung

Split Switch: Abschalter für eine Spule beim Humbucker

Strings: Saiten

String Gauge: Saiten-Stärke

String Tension: Saitenzugkraft

Single Coil PU: Einspuliger Tonabnehmer

Soapbar PU: Tonabnehmer mit spezieller, großer Bauform

Solidbody: Massivkorpus String

Spacing: Saitenabstände

Sustain: Ausklingdauer des Tons

Sustain Block: Unter dem Steg eingebauter, massiver Holzblock bei einem Hohlkorpus

Swamp Ash: Sumpfesche

Switch: Schalter

 

Zurück zur Übersicht

 

T

 

Tailpiece: Saitenhalter

Thinline: Hohlkorpusausführung mit geringer Bautiefe

Toggle Switch: Kippschalter

Top: Korpusdecke

Tremolo: Periodische Tonpegelschwankung; auch falsch für Vibratosystem

Truss Rod: Hals-Spannstab

Tuner: Stimmmechanik

 

Zurück zur Übersicht

 

V

 

Vibrato: Periodische Tonhöhenschwankung; Vibrato-System für mech: Tonhöhenvariation am Instrument

Vintage: Aus „guter, alter Zeit” stammend, nach alter Vorlage

 

W

Wood: Holz

 

Autor: Dirk Groll

« Zurück nach oben