Blonde Rock-Tele (nicht nur) für Keith-Richards-Fans

Die Micawber lässt grüßen: Harley Benton TE-53KR BL Tribute Series

Anzeige
(Bild: © 2022 Timo Allin Photographie)

Ein Blick auf die neue Harley Benton TE-53KR BL aus der Tribute Series genügt und man ahnt, welchem Rockhelden hier gehuldigt wird. Ihr blondes Finish, der Neck-Humbucker, die goldene Tele-Bridge und nicht zuletzt das „KR“-Kürzel im Produktnamen verraten: Die preiswerte Single-Cut ist was für Keith-Richards-Fans …

Keith Richards hat im Laufe seiner Karriere auf so einigen Telecasters gespielt. Eine davon jedoch, betont er, sei mit Abstand die beste gewesen: die Butterscotch Blonde Blackguard Telecaster aus den 50ern. Ihr Name: „Micawber“. Die Gitarre hat Keith in den 70ern zu seinem 27. Geburtstag geschenkt bekommen – von seinem Kumpel Eric Clapton.

Anzeige

Ursprünglich hatte das Instrument den typischen Single-Coil-Pickup in der Halsposition, kurz nach der Stones-Tournee von 1972 ersetzte „Keef“ diesen aber durch einen 50er Gibson-PAF-Humbucker. Weitere Modifikationen waren eine Messingbrücke mit einzelnen Reitern für jede seiner fünf Saiten (die tiefe E-Saite fehlt) sowie der Wechsel zu modernen Sperzel-Locking-Tunern.

Harley Bentons TE-53KR BL ist eine ganz eigene Interpretation dieser legendären Gitarre. Auch hier thront auf dem Eschenkorpus eine gülden glänzende Brücke mit Einzelreitern, die allerdings nicht aus Messing, sondern nur vergoldet ist.

(Bild: © 2022 Timo Allin Photographie)

Zum Tesla Opus-TE AlNiCo-5-Single-Coil am Steg gesellt sich ein Tesla Opus-4 AlNiCo-5-Vintage-Humbucker am Hals. Statt Klemmmechaniken kommen klassische Tuner im Kluson-Style zum Einsatz. Ein weitaus auffälligerer Unterschied zum Vorbild ist der geröstete Ahornhals samt Griffbrett aus demselben Material.

Er hat ein breites C-Profil, ein mattes Finish, einen 2-Wege-Halsstab, Medium-Jumbo-Bünde und einen eher Gibson-ähnlichen Griffbrettradius von 305mm. Der Sattel misst 42mm und ist aus Knochen.

Die Kampfspuren der originalen Micawber fehlen natürlich, darum muss man sich selbst kümmern, wenn man möchte. Nicht nur für Keef-Fans könnte die günstige Tele interessant sein, daher wird sie mit allen sechs Saiten ausgeliefert. 😉 (D`Addario EXL-110 10-46)

Preis: Harley Benton TE-53KR BL Tribute Series € 239

www.harleybenton.com

(Bild: © 2022 Timo Allin Photographie)
Produkt: Gitarre & Bass 1/2023
Gitarre & Bass 1/2023
Im Test: Mooer GTRS W 800 WH Headless +++ Soldano Super Lead Overdrive Pedal +++ Epiphone Noel Gallagher Riviera +++ Fender American Vintage II 1975 Telecaster Deluxe +++ LTD Phoenix 1000 Fishman +++ Orange Sustain, Distortion & Phaser +++ Ibanez Tom Quayle Signature +++ Maestro Sustainer, Envelope Filter, Phaser, Tremolo +++ Fender American Vintage II 1960 Precision Bass +++ Eventide H90 Harmonizer

Kommentare zu diesem Artikel

  1. ich habe die Harley Benton TE52 NA. Diese Gitarre hebt sich bereits von den anderen preiswerten deutlich ab. Hätte mir in meiner Anfangszeit als Musiker gewünscht eine solche Gitarre zu besitzen.
    Die oben beschriebene ist wohl vom selben Niveau. Werde sie bei Gelegenheit mal antesten.. ….ist beim großen T z.Zt. aber nicht im Angebot.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Frage ist immer:wie ist die saitenlage zum Griffbrett.gut eingestellt oder muss justiert werden?

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Eine weitere Frage ist: Das Gewicht.
      Ich hatte gelesen, dass die TE52 bis 4,25 kg schwer ist. Für machen Rücken zu viel. Wieviel wiegt die TE53 KR in der Regel?
      Optisch ist sie auf jeden Fall der Knaller. Wenn die Pickups von Tesla auch gut sind, könnte es ein Best-buy sein.
      Hoffentlich kommt bald ein erster Test.
      M. Nierbauer

      Auf diesen Kommentar antworten
  3. Bei HB kommt es halt auch immer auf die Qualitätsstreuung innerhalb der Serie an. Es gibt immer Mal richtig gute Instrumente und dann aber auch mehr oder weniger unspielbare.
    Das Gewicht ist auch ein Faktor. Ich hatte Mal eine TE-52, die klang eigentlich sehr ordentlich, war von der Verarbeitung eher Durchschnitt, aussortiert habe ich sie aber wegen ihrem hohen Gewicht von 4,5 kg.
    Dieses Modell sieht schon gut aus, man müsste es auf einen Versuch ankommen lassen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren