Lick of the Week

Peter Fischer Gitarren-Workshop! Alternate Picking (Wechselschlag)

Auf mehrfachen Wunsch einiger Zuschauer von unserem Gitarren-Workshop “Lick Of The Week” gibt es diesmal einen Clip zu den Grundlagen der Wechselschlagtechnik (engl. Alternate Picking). Dabei handelt es sich um kurze Licks (Speed-Fragmente genannt), die sich leicht einprägen, aber sehr effektiv sind, wenn es um die Synchronisation zwischen der rechten und linken Hand geht.

Du kannst diese Fragmente mit verschiedenen Fingersätzen spielen und sowohl parallel wie auch in einer Tonart bleibend auf dem Griffbrett verschieben. Obwohl alle Beispiele in diesem Clip auf der hohen E-Saite gespielt werden, solltest du sie auf allen Saiten üben.

Anzeige

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Hallo Peter
    Vielen Dank für das super Video!! Ich hätte da mal die Frage, wie du das mit der rechten Hand genau machst? Kommt der Anschlag aus einer Drehbewegung des Handgelenks, oder eher aus einer hin und her-Bewegung? Oder ist das deine Meinung nach nicht soooo relevant? LG, Burkhard

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Hallo Burkhard, deine Frage eröffnet ein fast endloses Feld. Die Möglichkeiten wie man die verschiedenen motorischen Feinheiten in der Anschlaghand koordinieren kann sind wirklich extrem vielfältig.
      So gibt es im Handgelenk selber verschieden Bewegungen die ausgeführt werden können. Zusätzlich kann Bewegung aus dem Ellenbogengrelenk und/oder aus den Fingergelenken ein Rolle spielen.
      Entscheidend ist darüber hinaus auch noch der Winkel, und da wiederum in verschiedenen Ebenen, in dem das Plektrum gehalten wird und die Saite trifft. Letzteres ist vor allem beim Saitenwechsel entscheidend.
      Obwohl verschieden Gitarristen, die alle einen sensationellen Wechselschlag haben (Malmsteen, Gilbert, Petrucci, Morse), hier verschieden vorgehen, lassen sich einige grundlegende Muster isolieren, die man selber für sich ausprobieren kann, um zu sehen womit man selber Fortschritte macht.

      Ich empfehle hierfür die unglaublich detaillierten Videos von Troy Grady, der all die oben genannten Punkte bis ins kleinste Detail analysiert und systematisch demonstriert. zB: https://www.youtube.com/watch?v=t_yF4-mbZuY

      Ich selber habe viele Jahre mit mässigem Erfolg an dem Thema rumgekaut, bis ich selbst einige dieser Punkte (vor allem das Neigen des Picks) von Paul Gilbert, und die Bewegung aus den Fingergelenken von Yngwie, abgeschaut habe. In den Grady Videos wurden mir dann meine Erkentnisse bestätigt..

      Auf diesen Kommentar antworten
      1. Hallo Andi. Vielen Dank für die ausführliche Antwor😀 die Videos werde ich mir mal anschauen. LG

        Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: