Produkt: Sunday – Iggy Pop
Sunday – Iggy Pop
Sunday: Hol Dir die Playalong-Versionen des Klassikers von Iggy Pop!
Workshop

Instant Shredding: Sound Like Nuno Bettencourt

Nuno Bettencourt(Bild: VorlonX)

Hallo und willkommen zu Instant Shredding! In dieser Ausgabe werde ich den Gitarrenstil von Nuno Bettencourt unter die Lupe nehmen und dir seine technischen und melodischen Tricks und Ideen vorstellen.

Anzeige

Nuno Bettencourt dürfte dir sicherlich durch seine aus Boston stammende Rock-Band ‚Extreme‘ ein Begriff sein, die in den späten 80ern und frühen 90ern große Erfolge hatte. Nach seiner Zeit mit Extreme hat er natürlich auch weiter Musik gemacht, entweder unter eigenem Namen oder mit verschieden Solo-Projekten. Er hat außerdem Musik für verschiedene Künstler geschrieben und produziert. Nuno war auch als Sideman für Rihanna unterwegs und ist heutzutage wieder regelmäßig mit seiner Band Extreme auf Tour.

Nunos Stil ist eine außergewöhnliche Kombination aus groovigem Rhythmusspiel und melodischem, manchmal extrem technischem Gitarrenspiel. Es ist recht einfach, seine 2 größten Gitarreneinflüsse herauszuhören: Jimi Hendrix und Eddie Van Halen. Ich habe ein Solo im Stil von Nuno Bettencourt geschrieben, das dir die verschiedenen Elemente und Techniken seines Gitarrenspiels zeigt.

Nunos Stilistik ist sehr melodisch. Er benutzt sehr oft die Pentatonik mit verschiedenen tonalen Farben, z.B. die große 6, die verminderte Quinte und die große Terz. Er benutzt sehr häufig eine typische Blues-Akkordfolge in seinen Riffs und er behandelt die Dur-Akkorde als Dominant-Akkorde. Natürlich ist er auch ein Freund der üblichen Rock-Gitarren-Techniken wie z.B. Tapping, String-Skipping, Sweeping usw.

In den ersten vier Takten beginne ich mit 3 sehr typischen Phrasen: Double-Stop, Saiten-Bent und zwei E-Moll-Pentatonik-Licks. Das zweite Pentatonik-Lick ist eine kleine Herausforderung, da es Saiten überspringt und der Pentatonik verschiedene zusätzliche Noten hinzufügt, wie zum Beispiel die große Terz und die Blue Note. Die nächsten vier Takte sind vor dem Hintergrund eines A7 zu betrachten. Auch hier benutze ich die E-Moll-Pentatonik, allerdings füge ich hier die große 6 hinzu, um den A7-Akkord besser herauszuarbeiten

In diesem Abschnitt spiele ich ein paar rhythmische Ideen, bevor ich eine Unisono-Linie mit dem Playback spiele, die dann in die technisch anspruchsvollen letzten acht Takte überleitet. In den Takten 9-11 umspiele ich die Akkorde G, A und C mit dem für Nuno so typischen Arpeggio-Tapping. In Takt 12 spiele ich eine einfache D7-Dominant-Idee, die dann in ein String-Skipping-Lick über die Akkorde E und D überleitet. In den letzten zwei Takten umspiele ich einen einfachen G-Dur-Akkord und dann einen Skalenlauf über einen A7-Dominant-Akkord.

(Die Noten können durch Anklicken vergrößert werden!)

Nuno Bettencourt

Nuno Bettencourt

Alle Elemente dieses Solos können auch einfach nur als Licks gelernt und gespielt werden. Versuche jeweils, die verschiedenen Ideen langsam zu üben und dann in dein eigenes Spiel einzubringen. Ich habe auch einen Backing Track für dieses Solo geschrieben:

In den nächsten drei Beispielen, zeige ich dir noch ein paar typische Bettencourt-Ideen und –Licks.

Beispiel 1 ist eine einfache 4- Noten-Skalensequenz, die als Sextolen rhythmisiert wird. Nuno spielt solche Läufe gerne stark abgedämpft, um einen perkussiven Klang zu erzeugen.

Nuno Bettencourt

Beispiel 2 ist ein Tapping-Pentatonik-Lick, das nicht nur im Stil von Nuno ist, sondern auch prima zu Eddie Van Halen passt. Es ist recht einfach: Kombiniere die zwei Grundpositionen der A-Moll-Pentatonik in zwei verschiedenen Oktaven.

Beispiel 3 ist wiederum ein typisches Lick, das Arpeggio-Tappings und Blues-Licks kombiniert. Es beginnt mit einer absteigenden Arpeggio-Sequenz von D-Moll über A, C und G. Weiter geht es dann über ein vermindertes G# -Arpeggio, das in einem E-Moll-Pentatonik Lick endet.

Nuno Bettencourt

Nuno Bettencourt ist nicht nur technisch ein herausragender Gitarrist, sondern auch ein erstklassiger Rhythmiker. Sein Groove und Timing verleihen seinem Spiel das besondere Etwas. Ich bin immer für Fragen und Anregungen offen und werde versuchen, alle zu beantworten. Mehr Infos gibt’s unter www.germanschauss.com! Bis zum nächsten Mal und viel Spaß beim Shredden!

(erschienen in Gitarre & Bass 12/2018)

Produkt: B.B. King großes Special
B.B. King großes Special
Alles über den „King of Blues“ Meister B.B. King im großen Special! Erfahre mehr über seine Art zu spielen - B.B. King Blues to go - jetzt in unserem Workshop!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren