Tube-Heads für jeden Zweck

Vollröhre, voll günstig: Harley Benton Röhren-Topteile und G110 Celestion Cab

Anzeige
(Bild: © 2023 Timo Allin Photographie)

Die preisbewusste Marke hat drei neue Röhrenverstärker und eine 1×10“-Box in ihr Sortiment aufgenommen – für jeden Anspruch, Hobby- oder auch Profi-Anwendungen.

(Bild: © 2023 Timo Allin Photographie)

Das Flaggschiff unter den kleinen Topteilen ist der TUBE30 mit einer Leistung von 30 Watt. Ausgestattet mit 3 x 12AX7 Vorstufenröhren und 4 x EL84 Endstufenröhren bietet er einen satten und warmen Ton, ideal für Live-Auftritte. Er hat zwei Kanäle mit unabhängigen Lautstärkereglern und einen 3-Band-EQ.

Anzeige

(Bild: © 2023 Timo Allin Photographie)

Der TUBE15, inspiriert vom TUBE15 Celestion Combo, liefert 15 Watt klassischen Röhrenton. Er kombiniert 3 x 12AX7 Vorstufenröhren mit 2 x EL84 Endstufenröhren und produziert warme Sounds bei niedrigeren Lautstärken, wodurch er sich zum Üben und für kleinere Gigs eignet.

(Bild: © 2023 Timo Allin Photographie)

Für alle, die einen Übungsverstärker brauchen, ist der TUBE5 die erste Wahl. Mit einer 12AX7-Vorstufenröhre und einer 6V6GT-Endstufenröhre liefert er 5 Watt Leistung, die für leisere Sessions auf 1 Watt reduziert werden kann.

Alle drei Amps verfügen über einen eingebauten Reverb und FX-Loop.

(Bild: © 2023 Timo Allin Photographie)

Das in cremefarbenes Tolex gehüllte G110 Celestion Cabinet ist separat oder in Bundles erhältlich. In ihm wohnt ein mit 30 Watt belastbarer 10″-Celestion-Tube10-Lautsprecher.

Preise:

TUBE30: € 449

TUBE 15: € 219

TUBE 5: € 129

G110 Celestion: € 89

www.harleybenton.com

Produkt: Kemper Amp Special
Kemper Amp Special
Der große Kemper Amp Testbericht! Kemper Amp – High-Tech in neuer Evolutionsstufe

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Interessante Angebote der Marke

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Für Musiker mit kleinem Geldbeutel ideal, da erstklassige Qualität akustisch und auch optisch

      Auf diesen Kommentar antworten
  2. Danke für den sehr interessanten Bericht.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Dass alle drei Reverb und FX Loop haben, stimmt nicht. Der Tube 5 hat das nicht, zumindest nicht der, den ich vor 2 Wochen gekauft habe🤪🤪

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Der TUBE30 ist dann wohl eine Art VOX AC30, woll?

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Wo und wie und aus welchen Komponenten werden die Teile gefertigt und zusammengebaut, wo sich doch jeder denken kann, dass das eigentlich nicht möglich ist, qualitativ hochwertige Röhrenamps zu den Preisen anzubieten.

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Hallo G&B-Team,
    wie oft wollt ihr denn noch über die China Billig-Produkte schreiben, ohne deren fragwürdige Herstellungsbedingungen zu erwähnen. Nebenbei bemerkt, China hat längst einen Großteil unserer Musikszene praktisch unterwandert :-))
    Aus der Rubrik: ich mahne und erinnere …
    Frank

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. …nicht China hat das gemacht, sondern die europäischen Marken-Hersteller, die außer dem geistigen Vordenken dann aus Kostengründen / Gewinnmargen im Billig-Lohn-Dumping Reich der Mitte für uns Nutzer, die aus unterschiedlichen Gründen diese Billig-Produktionen kaufen, um dann wie hier mehrfach zu lesen sich darüber echofieren, dass diese China-Kisten nichts taugen können weil das zu diesem Preis nicht möglich wäre.

      Mir sträuben sich bei solch einem Gedönse die Nacken- Härchen.
      Wasser predigen und der selbst die guten Tropfen inhalieren.
      Leute denkt mal bevor ihr euch mit eurem Geschafel selbst lächerlich macht.
      Niemand, aber auch niemand verlangt von euch dass ihr diese China-Produkte kaufen müsst.
      Statt dessen kauft doch lieber weiter euer Marken-Equipment aus europäischer ???? Produktion, sofern ihr noch solche Made in EU – Produkte kaufen könnt.
      Marshall, Blackstar usw. und so fort lassen schon seit geraumer Zeit im Reich der Mitte produzieren !

      Schöne Feiertage unter dem hoffentlich aus heimischer oder europäischer Produktion stammenden Weihnachtsbaum ( Der Schmuck dafür stammt mit Sicherheit aus dem Reich der Mitte ! )

      Auf diesen Kommentar antworten
    2. Sehe ich ähnlich, nur muss man erwähnen dass wir, die Konsumenten die Hauptschuldigen sind, dass die Produktionen vieler Produkte, darunter fallen auch viele Musik – Equipment – Artikel nach China ausgelagert wurden.

      Die sogenannte Wirtschaftsglobalisierung der letzten 30 Jahre wurde durch unser aller Konsumverhalten erst möglich.
      Der Preisverfall war erst durch die gesteigerte Nachfrage nach Billig-Produkten möglich.
      Das Lohndumping führte dazu dass die Produktionen in den sogenannten Hoch-Lohn-Ländern wie der Bundesrepublik Deutschland nicht mehr Gewinn bringend machbar war.
      Folglich wurden große Produktionsmargen in die Länder ausgelagert in denen Löhne zu zahlen waren die den dort produzierenden Firmen ihre Gewinnmargen weiterhin erzielbar machten und für uns Konsumenten Produkte zu Billig-Preisen ermöglichten. Dass die Qualität solcher Massenproduktionen natürlich nicht die selbe sein kann wie Produkte die von gut bezahlten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produziert werden müsste eigentlich jeden klar sein.

      Wir bezahlen den Preis für Waren die diesen Preis wert sind, nicht mehr und nicht weniger.
      Ein bestimmter Qualitätslevel gibt es nicht zu Dumping – Lohn-Kosten !
      Wer Produkte ,, Made in China ,, kauft muss sich darüber im klaren sein, dass diese Produkte in den meisten Fällen nicht dem Wunschdenken von hoher Qualität wie sie in früheren Zeiten vor der Wirtschaftsglobalisierung als die Produktionen noch ,, Made in EU ,, durchgeführt wurden entsprechen.

      Die Produktbesprechung im G & B – Magazin die vor diesem Hintergrund vorgestellt werden sind meiner Meinung nach voll gerechtfertigt, denn sie beschreiben Produkte deren Herkunft transparent, für jeden nachvollziehbar ist.

      Die ‘Preise die für dieses Musik- Equipment aufgerufen werden sind meiner Meinung nach völlig gerechtfertigt, widerspiegeln ein Preis-Leistungsverhältnis das für eine erwartbare Produktqualität steht die der dafür aufgerufene Preis widerspiegelt !

      Beste Grüße an alle und möge das kommende Jahr 2024 für uns alle mehr Qualitätsbewusstsein mit sich bringen.
      Denn nur so kann unsere gemeinsame Welt zu einer besseren werden……….

      Auf diesen Kommentar antworten
  7. Hallo G&B Team,
    wie in einem Kommentar schon erwähnt ist im 5Watt weder ein FX Loop noch ein Reverb vorhanden. Ich habe mir sowohl den 5 Watt Head als auch den Combo geholt und ich bin echt begeistert. ursprünglich wars eher nen Gag aber inzwischen nutze ich diese kleinen Verstärker super gerne. Man sollte allerdings die 5Watt nicht unterschätzen, also Wohnzimmer Lautstärke ist fast nicht möglich.
    Bei mir auch nur weil wir Elbe sehr tolerante Hausgemeinschaft haben.
    Was mich wirklich begeistert schon trocken angespielt (ohne Effekte) klingt er echt schön Warm und wirklich gut. Ich nutze aktuell 3-4 Effekten u.a ein Digital Delay und Reverb von Donner , Chorus und Overdrive.
    So richtig fette Zerre ist mit diesem Verstärkter nicht möglich (jedenfalls nicht gut) aber im Clean und Blues Bereich ist er echt Mega.
    Aktuell lasse ich ihn über die Nanocab (Thomas Blug 1×12“) laufen.
    Ich bin aber am überlegen mal die Harley Benton 1×10“ zu probieren

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren