Produkt: Gitarre & Bass Digital 04/2018
Gitarre & Bass Digital 04/2018
Extended Range Guitars auf der NAMM Show 2018 +++ London Calling! DieHighlights von der London BassGuitar Show 2018 +++ Test: Gibson Les Paul +++ Playalongs
Profi-Helferlein

Test: Morley Line Level Shifter & Hum Eliminator

(Bild: Dieter Stork)

Brummschleifen zwischen Verstärker und Pedalboard löst man nicht durch das Trennen des Schutzleiters am Verstärker, sondern durch Trennübertrager! Diese mahnenden Worte liest man völlig zu Recht immer wieder und es gibt viele sichere und günstige technische Lösungen. Zwei davon kommen von Morley und haben jüngst ein kleines Facelift bekommen.

Der Ebtech/Morley Line Level Shifter ebenso wie der Hum Eliminator sind bereits seit Jahrzehnten erhältlich, und das sah man den beiden amerikanischen Helferlein auch an. Die offiziellen Produktbezeichnungen der Geräte wurde in der aktuellen Wiederauflage von „Ebtech“ auf „Morley“ Hum Eliminator und Line Level Shifter geändert. Im Rahmen der Produktverbesserung wurde nicht nur Abstand vom Achtzigerjahre-Look genommen, wodurch beide Geräte nun in einem wesentlich zeitloseren Design daherkommen, Morley hat nun auch beiden Produkten nicht nur Klinkenbuchsen, sondern auch symmetrische XLR-Anschlüsse für die Ein- und Ausgänge spendiert.

Anzeige

WAS IST ES?

Erstaunlich oft scheint nicht klar zu sein, wofür man einen Line Level Shifter oder einen Hum Eliminator benutzen kann, daher hier eine kurze und stark vereinfachte Erklärung. Beide Geräte sind vollkommen passiv aufgebaut. Im Inneren befinden sich Trennübertrager, die sowohl symmetrische als auch unsymmetrische Signale aufnehmen können. Diese Transformatoren sind im Falle des Hum Eliminator zwei gleichartige Spulen um einen Magneten, die direkt nebeneinander liegen, sich aber nicht berühren. Läuft unsere Gitarrensignal – ein Strom – durch eine Spule wird durch Induktion in die benachbarte Spule eine Kopie des Signals erstellt, ohne dass die Signale eine mechanische Verbindung haben. Es kann daher an dieser Stelle keine Brummschleife entstehen. Im Falle des Line Level Shifters sind die Eingangs- und Ausgangsimpedanzen sowie die Trafospulen nicht gleichartig und daher kann das Signal in die eine Richtung dezent verstärkt oder in die andere Richtung abgesenkt abgegeben werden. Letzteres funktioniert bei dieser passiven Bauweise allerdings wesentlich besser, wenn die Eingangsimpedanzen der Trennübertrager passend zur Situation abgestimmt sind und selbstverständlich hat Morley aufgrund langjähriger Erfahrung mit diesen Produkttypen all diese Belange auf uns Gitarristen und unsere Rigs abgestimmt.

(Bild: Dieter Stork)

LINE LEVEL?

Der Line Level Shifter wird als Alternative zum regulären Hum Eliminator deswegen angeboten, weil längst nicht alle Verstärkerhersteller die seriellen Einschleifwege ihrer Amps zwischen Line und Instrument-Level schaltbar machen. Es kann daher bei so manchen Kombinationen von 19″-Effektgeräten und Röhrenverstärker-Sends und -Returns zu Problemen bei den Eingangs- und auch Ausgangsempfindlichkeiten kommen. Minus zehn Dezibel Ausgangsgangspegel bei einem typischen Konsumentengerät sollen hier um den Faktor 3,5 auf +4 dB verstärkt und auf dem Rückweg aus dem Effektweg wieder abgesenkt werden.

PRAXIS

Ob der Hum Eliminator und der Line Level Shifter im eigenen Gitarren-Rig Sinn ergeben hängt von vielen Faktoren ab. Daher empfiehlt es sich, diese beiden Helferlein eben im Zusammenspiel mit dem eigenen Equipment zu testen. Die verbreitetste Anwendung der Morley-Geräte ist die Brummschleifen-Vermeidung bei einer Vier-Kabel-Methode zwischen Multieffektprozessort oder digitaler Verstärkeremulation und einem echten Verstärker. Einen besonders stark ausgeprägten Eigenklang haben beide Geräte aufgrund ihrer passiven Bauweise nicht. Dennoch sind zwei Trenntrafos im Signalweg durchaus als sehr dezente „Verrundung“ hörbar und können unter Umständen die Durchhörbarkeit und Durchsetzungsfähigkeit des Signals im positiven wie auch im negativen Sinne beeinflussen.

ALTERNATIVEN

Für die Gitarre optimierte Trenntrafos gibt es als P-ISO und im P-Splitt III von Lehle und als PA-Produkt, den Palmer PLI-01 Line Isolator. Jeweils zwei dieser Geräte können, je nach Situation im eigenen Gitarren-Rig, eine Alternative zum Hum Eliminator sein, um Brummschleifen zu vermeiden. Allerdings können sie nicht symmetrieren/desymmetrieren, wie der Hum Eliminator. Eine Alternative zum Line Level Shifter im gleichen Preissegment ist mir nicht bekannt.

RESÜMEE

Das Update der beiden EbTech-by-Morley-Klassiker ist rundum gelungen, die Verarbeitung ist mindestens genauso gut wie bei den Vorgängermodellen, die Erweiterung um symmetrische XLR-Eingangsbuchsen ist pragmatisch und der neue Look der Geräte ist zeitlos.

Internet: www.morleyproducts.com

Preis (Street): Hum Eliminator ca. € 115, Line Level Shifter ca. € 125

PLUS

  • Passiv
  • zwei Trenntrafos in einem Gehäuse
  • kein Eigenrauschen

(erschienen in Gitarre & Bass 05/2021)

Produkt: Gitarre & Bass 12/2019 Digital
Gitarre & Bass 12/2019 Digital
INTERVIEWS: Steve Morse, Mando Diao, Whitesnake, Guido Donot +++ TEST: Fender American Ultra Stratocaster & Telecaster, Schecter Keith Merrow KM-7 MKIII Artist & Standard, BluGuitar Amp1 Iridium Pedalboard-Amp, Sandberg California SL TT4 Superlight, Warwick RockBass Idolmaker 5string

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren