Wesentliches für wenig Geld

Neun auf einen Streich: Fender Hammertone Pedals

Es ist so weit – langsam aber sicher trudeln auch Fenders Neuheiten für 2022 ein, darunter fällt besonders eine neue Serie von Effektpedalen auf: Die preiswerten Hammertone-Pedals richten sich an Einsteiger und wurden vom hauseigenen Sound-Tüftler Stan Cotey entwickelt. Es ist alles dabei: Overdrive, Distortion, Fuzz, Chorus, Delay, Reverb und mehr …

Anzeige

Das Konzept erinnert auch äußerlich an die 3 Series von JHS – Grundlegende Effekte für kleines Geld, mit überschaubaren Regelmöglichkeiten und im einheitlichen Dress. Die Anschlüsse sind jeweils stirnseitig angebracht. Die Gehäuse in silbergrauer Hammerschlag-Optik erinnern an die ersten Stompboxes aus grauer Vorzeit. Potiknöpfe im Amp-Style sind farblich aufs jeweilige Pedal abgestimmt.

Bei Fender gibt’s die Treter zwischen € 80 und € 100. Schauen wir mal was geboten wird:

Hammertone Distortion

Legendäre Distortion-Tones für beinahe jede Musikrichtung. Ein aktiver 2-Band-EQ mit Bass- und Höhenregler.

Hammertone Overdrive

Für etwas Wärme, Dreck und Charakter im Clean-Sound, oder um seinen aufgerissenen Amp gehörig anzublasen. Das kompakte Drive mit Pre-Gain-Mitten-Boost verspricht viel Punch und Durchsetzungsfähigkeit.

Hammertone Delay

Ob subtil versüßte Lead-Sounds, Slapback-Delays im Country-Style, Surf-Musik, punktierte Achtel-Rhythmen oder riesenhafte Ambient-Wände – mit bis zu 950ms Delays, üppiger Modulation und drei verschiedenen Delay-Modi, soll das Hammertone all das erreichen.

Hammertone Reverb

Drei klassische Reverb-Effekte: Hall, Room und Mod. Dazu gibt’s eine effektive Damping-Regelung und einen Tone-Schalter.

Hammertone Fuzz

Diese psychedelische Stompbox verspricht die hervorstechenden, gesättigten, horn-artigen Fuzz-Tones ikonischer Rock-Nummern. An Bord sind drei Regler, zwei Silizium-Dioden und ein Octave-Fuzz-Modus.

Hammertone Metal

Hier sind aggressive High-Gain-Sounds angesagt, verwaltet mit einer Klangregelung aus Tiefen-, Höhen-, Level- und Gain-Potis.

Hammertone Chorus

Der Klassiker unter den Modulationseffekten – simpel aber eindrucksvoll: ein gläserner, schimmernder Chorus.

Hammertone Space Delay

Das Space Delay verspricht analog-artige Sättigung und Tape-Warble. Ambience-Fans sollen sich hier mit subtilen und natürlichen Repeats und wunderbar oszillierenden Wellen austoben können.

Hammertone Flanger

Last but not least, ein Flanger für zurückhaltende bis dramatische Swirl-Sounds.


Die Hammertone-Pedals sind ab April erhältlich.

Sobald die ersten Sound-Beispiele reinkommen, werden wir sie hier nachliefern!

www.fender.com

Produkt: Stromgitarren Sonderausgabe
Stromgitarren Sonderausgabe
Du liebst elektrische Sounds? Dann downloade dir das GITARRE & BASS SPECIAL über STROMGITARREN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren