Aus anderem Holz geschnitzt

Neue Ibanez Flaggschiffe der AE-Serie präsentieren sich in exotischen Hölzern

Anzeige

Die Einführung der CITES Bestimmungen hat die Musikindustrie dazu verleitet, zu experimentieren. Ob Zirikote, Okoume oder Koa – immer mehr exotische Hölzer kommen bei Gitarren zum Einsatz, mit teils spektakulären Maserungen und hervorragenden Klangeigenschaften. 

Anzeige

Dass Ibanez nun bei seinen Flaggschiff-Akustikgitarren in der AE-Serie eben jene Exotic Woods verbaut, ist da nur konsequent.

Die aus dem letzten Jahr bekannte AE315 ist nun in drei Varianten im Handel erhältlich, die auf Decken- bzw. Korpushölzer aus Okoume, geflammtem Koa und Zirikote zurückgreifen. Ihre Griffbretter sind mit dem AE-typischen Weinreben-Inlay versehen.

Zudem tauchen bei der AE315FMH-OPS, AE315K-NT und AE315ZR-NT in der Spec-Liste Highlights wie ein Holz Binding, Knochen-Sattel und -Nut, sowie eine Abalone Schalllochrosette auf. Ansehen und vor allem Antesten ist seit Januar möglich.

AE315FMH-OPS

Preis: AE315FMH-OPS € 699

AE315K-NT

Preis: AE315K-NT € 899

AE315ZR-NT

Preis: AE315ZR-NT € 849

www.ibanez.com

Produkt: Ibanez Sonderausgabe
Ibanez Sonderausgabe
Bestelle dir das GITARRE & BASS IBANEZ SPECIAL digital und erfahre alles über die Geschichte, die Endorser und die Modellvielfalt!

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Eine Holzart steht unter strengen Schutz, da stürzt man sich auf andere Arten die dann – nach der Ausbeutungsphase wieder geschützt werden müssen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren