Produkt: Gitarre & Bass 10/2019 Digital
Gitarre & Bass 10/2019 Digital
INTERVIEWS: Toto & ZFG – FAMILIENTREFFEN, The Allman Betts Band, In Extremo, Jared James Nichols, Nathan Navarro u.v.m. +++ TEST: Kemper Profiler Stage, Engl Savage 120 Mark II, Gretsch G5655TG Center Block Jr., Ibanez Fingerstyle-Collection, Reverend Rick Vito Soulshaker, Phil Jones Bass BP-800, Dingwall NG3 Combustion 5, Fender Vintera ’70s Telecaster Thinline & ’50s Precision Bass

NAMM 2021: Neue PRS-Gitarren, Bässe und limitierte Silver Sky Lunar Ice

Die Neuzugänge im Hause PRS glänzen mit aufregenden Finishes und umfangreichen Schaltungsmöglichkeiten. Neben einem potenten Bass geht auch ein neu entwickeltes Accessoire an den Start …

Anzeige

Silver Sky Limited Edition

Die neueste Auflage von John Mayers Silver Sky im Lunar Ice „Flip-Flop“-Finish ist streng limitiert – weltweit werden nur 1000 Stück verfügbar sein. Ihre einzigartige polychromatische Lackierung changiert, je nach Lichteinfall, effektvoll zwischen Grün, Pink, Blau und Lila, was die Linien des Bodys betont. Beim Griffbrett setzt PRS einmal mehr auf Ahorn.


SE CUSTOM 24

Mit der SE Custom 24 hält „die Eine, mit der alles begann“ Einzug in die solide und erschwinglichere SE-Serie. Der moderne Klassiker bietet eine Ahorndecke mit flachem Violin-Carve für gute Ergonomie und ein patentiertes PRS-Tremolo. Der Rücken ist aus Mahagoni, der breite, dünne Ahornhals trägt ein Palisandergriffbrett mit Bird-Inlays. Die 85/15-“S”-Pickups kommen mit Push/Pull-Coil-Tap.


SE CUSTOM 24-08

Auch hier kommen das flache Violin-Decken-Design und das PRS-Tremolo zum Einsatz. Die „08“ im Namen lässt es schon vermuten – diese SE bietet Zugriff auf acht verschiedene Pickup-Kombinationen. Mit zwei Mini-Coil-Tap-Schaltern lassen sich die Humbucker unabhängig in echte Single-Coils splitten. Auch erhältlich in Vintage Sunburst.


SE ZACH MYERS

Zach Myers, Lead-Gitarrist von Shinedown, spielte bereits im zarten Alter von 15 Jahren seine erste PRS Custom 22. Nachdem er 2010 mit PRS sein erstes Signature-Modell entwickeln durfte, kommt jetzt die Fortsetzung: Die SE Zach Myers ist eine Singlecut mit gekammertem Mahagoni-Body, geflammter Ahorndecke, F-Loch und Satin-Finish. Die 245-“S”-Pickups mit individuellen Volume- und Tone-Potis versprechen klare Höhen, kräftiges Low-End und einen aggressiven Grundton.


SE KINGFISHER

Let’s talk bass … in der SE-Serie stellt PRS einen potenten E-Bass mit 34“-Mensur, einem Offset-Body aus Sumpfesche und einem durchgehenden Hals aus Ahorn und Walnuss vor. Fürs Auge gibt’s eine geflammte Ahorndecke. Der SE Kingfisher ist mit zwei durchsetzungsfähigen Humbuckern ausgestattet, die jede Menge Old-School-Charakter und Mitten-Growl haben sollen.


FIORE

Mit der Fiore wagt PRS weitere Schritte auf dem Areal der Single-Coil-Gitarren mit Schraubhals. Die Gitarre mit 25,5“-Mensur, Sumpfeschenkorpus und Ahornhals entstand in Zusammenarbeit mit dem Gitarristen, Komponisten, Lehrer und Produzenten Mark Lettieri. Er zeichnet auch für das Voicing der neu entwickelten PRS-Fiore-Pickups verantwortlich, die sehr plastisch klingen und dynamisch auf die Artikulation des Spielers reagieren sollen. Beim Bridge-Humbucker legte er Wert auf besondere Vielseitigkeit – genug Power und Punch für High-Gain-Leads, aber auch smoothe Höhen für Clean-Sounds. Mit an Bord sind zwei Push/Pull-Tone-Potis. Die Illustration auf dem Trussrod-Cover durfte Marks Mutter gestalten.


SPECIAL SEMI-HOLLOW

25“-Mensur, Mahagonikorpus mit Ahorndecke und PRS-Gen-III-Tremolo, ein Mahagonihals mit Palisandergriffbrett und Phase-III-Mechaniken – soweit die Eckdaten der neuen Special Semi-Hollow … doch richtig interessant ist die elektrische Ausstattung: Die Hum-Narrowfield-Hum-Pickup-Konfiguration besteht aus zwei PRS-58/15-LT-Humbuckern und einem PRS-Narrowfield-Tonabnehmer in der Mittelposition. Letzterer soll den durchsetzungsfähigen Biss eines Single-Coils haben, aber rauschfrei arbeiten. Dank 5-Wege-Schalter und zwei Mini-Switches zum Splitten der Humbucker sind die Klangoptionen schier endlos.


STUDIO

Bei diesem HSS-Modell sind zwei Narrowfield-Pickups und ein 58/15-LT-Bridge-Humbucker verbaut. In allen sieben möglichen Kombinationen soll die Studio aber stets ihre ganz eigene Stimme durchscheinen lassen, was sie laut PRS zur perfekten Gitarre auf einer einsamen Insel machen dürfte.


CUSTOM 24 – 08

Wie schon beim SE-Modell stehen auch hier acht Pickup-Konfigurationen zur Wahl. Verbaut sind 85/15-Pickups und ein patentiertes PRS-Tremolo der dritten Generation. Die Konstruktion bleibt klassisch – Ahorndecke, Mahagonikorpus und -Hals, 24 Bünde, 25“-Mensur.


HEADSTOCK TUNER

Kleine Überraschung: PRS hat einen eigenen Clip-On-Tuner entwickelt, der auf der Bühne, im Studio oder unterwegs für gute Stimmung sorgen soll. Das Stimmgerät für allerlei Saiteninstrumente lässt sich über USB aufladen und hat 4-Tuning-Modi mit .5 Cent Genauigkeit. Als optisches Schmankerl erscheint auf dem hellen LCD-Display ein PRS-Vogel-Design.

www.prsguitars.com

Produkt: Gitarre & Bass Digital 04/2018
Gitarre & Bass Digital 04/2018
Extended Range Guitars auf der NAMM Show 2018 +++ London Calling! DieHighlights von der London BassGuitar Show 2018 +++ Test: Gibson Les Paul +++ Playalongs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren