Fette Biene

NAMM 2020: Beetronics Fatbee Overdrive

Anzeige

Mit dem Fatbee Overdrive stellt Beetronics das erste Gerät aus der neuen Babees-Serie vor. Die Pedale werden weniger kosten als bisher und sollen im kompakten Minigehäuse platzsparend auf dem Pedalboard untergebracht werden können.

Anzeige

Beim Fatbee handelt es sich um eine eigens entwickelte JFET-Overdrive-Schaltung, die zusammen mit Pedal-Bauer Howard Davis konzipiert wurde. Die drei Regler Honey (Gain), Flavor (Tone), Weight (Volume) wurden auf der Rückseite angebracht.

Ein besonderes Highlight der Beetronics-Pedale sind die abgefahrenen Platinen. Die bekommt man zwar nur selten zu Gesicht, jedoch wird hier ein liebevoller Hang zum Detail deutlich. Im Inneren eines jeden Beetronics-Gerätes verbirgt sich dabei ein anderes kleines Kunstwerk.

Das Beetronics Fatbee ist ab Mitte Februar zu einem Preis von € 209 verfügbar.

www.beetronicsfx.com

Produkt: Gitarre & Bass 2/2024
Gitarre & Bass 2/2024
IM TEST: Charvel Pro-Mod So-Cal HSS +++ Engl E670FE Special Edition +++ Ortega Guitars Tour Player +++ Ampeg Venture V3, VB112 und VB115 +++ Ibanez Iceman IC420FM +++ Walrus Audio Fable +++ Meta Guitars Veil Bass +++ Fender CS Early 55 Strat Trem & Hardtail +++ Lakland Skyline Decade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren