Effektloop, Boxensimulation und schaltbarer Volume-Boost

NAMM 2020: 20 Watt Hybrid-Verstärker im Pedalformat – Orange Terror Stamp

Anzeige
Die Lüftungsschlitze lassen es erahnen: Hier ist eine Röhre am Werk!

Dass kleine Orange-Amps nicht zu unterschätzen sind, wissen wir spätestens seit es die Micro-Terror- und Micro-Dark-Topteile gibt. Zur NAMM 2020 schrumpft Orange den beliebten Hybrid-Verstärker bis auf ein Pedalformat.

Terror Stamp nennt sich dieses Package und bringt mit seiner Class-A/B-Transistor-Endstufe 20 Watt Leistung aufs Pedalboard. In der Vorstufe arbeitet eine ECC83-Röhre und er soll sich gut mit Bodentretern vertragen.

Anzeige

Alle Anschlüsse sind stirnseitig ausgeführt
Seitlicher Ein/Aus-Schalter

Die Klangregelung des minimalistisch gestalteten Kleinst-Amps ist übersichtlich, aber effektiv. Per Fußschalter kann man zwischen zwei Master-Volume-Einstellungen wählen. Ein Shape-Regler pusht beim Dreh nach links die Mitten, im Uhrzeigersinn werden sie gescooped.

Essenzielle Klangregelung: Der Shape-Regler beeinflusst die Mitten.

Weitere Features sind ein gebufferter Effektloop und ein Kopfhörerausgang mit 4×12“ Lautsprecher-Simulation. Letzterer kann im Übrigen auch ein Recording-Interface oder eine PA beliefern und arbeitet gleichzeitig mit dem 8 bzw. 16 Ohm Lautsprecherausgang.

Auch für die Bass-Fraktion hat Orange einen kompakten neuen Amp am Start – hier geht’s zum Little Bass Thing!

www.orangeamps.com

Produkt: Jimi Hendrix Story
Jimi Hendrix Story
Jimi Hendrix in Gitarre & Bass - das große Story-Special auf über 50 Seiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren