Bühnenerprobte Semi-Hollow

EVH SA-126 Special: Neue Wolfgang Van Halen Signature-Gitarre

Anzeige

Drei Jahre hat Wolgang Van Halen gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Matt Bruck und EVHs Masterbuilder Chip Ellis an seiner Signature-Gitarre, der SA-126 getüftelt, und sie über zwei Jahre lang auf Tour mit Mammoth WVH getestet. Herausgekommen ist eine ebenso ästhetische wie bühnentaugliche Semi-Hollow, die von artikulierten Cleans über gleißende Leads bis hin zu brutalen Chugs ein breites Spektrum von Sounds ermöglichen soll.

Anzeige

Die Eckdaten:

  • Mahagoni-Korpus mit Kammern und Linden-Mittelblock
  • Geschraubter Mahagoni-Hals mit Scarf-Joint, Graphitstäben und EVH-Modified-“C” Halsprofil
  • Ebenholzgriffbrett mit 12″-16″-Compound-Radius und 22 Jumbo-Bünden
  • Neu entwickelte EVH SA-126 Humbucker (Steg und Hals)
  • Passender Hartschalenkoffer in elfenbeinfarbenem Vinyl mit blauem Samt-Innenfutter

Die SA-126 Special ist mit einem gekammerten Mahagoni-Korpus ausgestattet, der dank eines Centerblocks aus Linde stabil und Feedback-resistent sein dürfte. Als Deckenmaterial dient wahlweise Ahorn bei deckenden Lackierungen, geflammter Ahorn bei transparenten Finishes oder aber Muschelahorn bei der SA-126 Special Quilted Maple. Die Decken sind in einem 5-lagigen Body-Binding eingefasst – schick!

Als Hommage an Eddie gibt es anstatt eines klassischen F-Lochs bei dieser Semi-Hollow ein E-Hole. Schöne Idee! Auch beim Hals sehen wir eigenständige Design-Kniffe wie die dreigeteilten Block-Inlays.

Der geschraubte Mahagoni-Hals ist mit Graphit-Stäben verstärkt und trägt ein Ebenholzgriffbrett mit Jumbo-Bünden und 12“-16“ Compound-Radius. Die Mensur misst 24,75 Zoll, wie bei einer klassischen Paula. Noch ein praktisches Feature für den Bühnenalltag ist das Einstellrad für den Halsstab am Halsfuß.

Die EVH SA-126 Steg- und Hals-Humbucker wurden von Fenders Pickup-Design-Guru Tim Shaw und dem EVH-Team entwickelt und sollen mit so ziemlich allem umgehen können, was man ihnen vorsetzt: Ob elegante, glasklare Cleans, ein ausgiebiges Bad in Overdrive, oder der totale High-Gain-Abriss. Ein Dreiwege-Kippschalter am oberen Horn schaltet zwischen den Pickups. Dazu gibt es jeweils zwei Volume- und Tone-Potis.

An der Hardware wurde auch nicht gespart: Hier gibt’s eine Harmonica-Bridge mit Stop-Bar-Tailpiece, extra große Gurtpins und Grover-Keystone-Mechaniken.

SA-126 Special – € 1,649

Matte Army Drab
Stealth Black

 

SA-126 Special, Quilted Maple – € 1,699

Tobacco Sunburst
Transparent Purple

www.evhgear.com

Produkt: Gitarre & Bass 1/2023 Digital
Gitarre & Bass 1/2023 Digital
Im Test: Mooer GTRS W 800 WH Headless +++ Soldano Super Lead Overdrive Pedal +++ Epiphone Noel Gallagher Riviera +++ Fender American Vintage II 1975 Telecaster Deluxe +++ LTD Phoenix 1000 Fishman +++ Orange Sustain, Distortion & Phaser +++ Ibanez Tom Quayle Signature +++ Maestro Sustainer, Envelope Filter, Phaser, Tremolo +++ Fender American Vintage II 1960 Precision Bass +++ Eventide H90 Harmonizer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren