HighTech & HiFi

D’Addario XS Phosphor Bronze Acoustic Strings im Test

(Bild: Dieter Stork)

Nach der EXP-, die komplett durch die XT-Reihe ersetzt wurde, hat sich der renommierte Saitenhersteller keineswegs auf seinen Lorbeeren ausgeruht und fleißig weiter entwickelt bzw. gewickelt. XS heißt die neue Serie beschichteter Akustikgitarrensaiten, die laut D‘Addario die längste Haltbarkeit aller aktuell auf dem Markt angebotenen Saiten besitzt.

Drei Jahre Entwicklung, HighTech-Materialien und -Fertigung spiegeln sich natürlich im Preis wider. Vorerst wird es die XS Strings nur mit Phosphorbronze-Umwicklung geben, irgendwann dann auch in 80/20 Bronze. Aktuell bietet D’Addario vier Sets für Akustikgitarre, eines für 12-String Acoustic und eines für Mandoline an.

Anzeige

AUFBAU

Die glatten und die sechseckigen Kerne der mit Phosphorbronze-Draht umwickelten Saiten be stehen aus sehr flexiblem aber dennoch extrem stimmstabilem, reißfestem New-York-Stahl mit hohem Kohlenstoffanteil, der auch bei den XT- und NYXL-Saiten Verwendung findet. Während die XS Plain Strings Polymer-behandelt werden, erhalten die umwickelten eine Filmbeschichtung, die ein Zehntel der Dicke von durchschnittlichem Menschenhaar besitzt. Die Beschichtung wird spiralförmig um die Saite gewickelt, erhitzt und quasi mit den Windungen verschweißt, sodass sie nicht fühlbar ist.

Auf diese Weise versiegelt D‘Addario nicht nur die Schmutz anziehenden „Täler“ der Windungen, sondern minimiert Greifgeräusche höchst effizient. In ihren Papp-Covern hausen die Saiten in einem wiederverschließ- und recyclebaren Kunststofftütchen, das die Saiten lange gegen Korrosion schützt. Neu ist auch, dass nicht mehr die unterschiedlichen Farben der Endringe als Markierung dienen, sondern wechselweise silberne, schwarze und messingfarbene.

HANDLING & KLANG

Befreit man die XS-Saiten aus den Tütchen und rollt sie aus, demonstrieren sie sofort ihre enorme Flexibilität. Die macht sich beim Spielen, vor allem aber bei Finger-Bendings überaus positiv bemerkbar. Die XS Phosphor Bronzes klingen offen, transparent, lebendig, und ihre perfekte Balance verhindert eine Dominanz der beiden Plain-Saiten. Satt aber dennoch differenziert in den Bässen, warm aber prägnant in den Mitten, samtig und klar in den Höhen, wird das Ganze von einem breiten, reichhaltigen Obertonspektrum getoppt.

Insgesamt tönt es nicht ganz so crisp wie 80/20-Bronzesaiten, dafür jedoch wunderbar warm, aber dennoch laut und kraftvoll. Zudem unterstützen die XS das Sustain der Gitarre. Bereits nach ca. einer halben Stunde sind die Saiten eingespielt und entfalten vollends ihre Klangqualitäten. Selbst nach 14 Tagen und täglichen mehrstündigen Strumming- und Fingerpicking-Einsätzen fransen die Beschichtungen an den von Plektrum und Fingerpicks strapazierten Stellen nicht aus. Klangliche Einbußen sind dabei nicht festzustellen.

RESÜMEE

Die D‘Addario XS Phosphor Bronzes überzeugen hinsichtlich Klang, Bespielbarkeit, Stimmstabilität und Reißfestigkeit. Die Lebensdauer wird ein Langzeittest zeigen, erscheint jedoch nach zwei Wochen vielversprechend. Angesichts der extremen Haltbarkeit, der Geld- und Zeitersparnis (Saitenwechsel) und des geringeren Materialverbrauchs (Nachhaltigkeit) ist der Preis absolut angemessen.

Internet: www.daddario.com

Preis (UVP/Street): € 22,90 / ca. € 18,90

PLUS

  • Klangfülle & Ausgewogenheit
  • Transparenz & Obertonangebot
  • Flexibilität & Bespielbarkeit
  • kein Ausfransen der Beschichtung
  • Verarbeitung

(erschienen in Gitarre & Bass 07/2021)

Produkt: P-90 Pickups
P-90 Pickups
Hol dir den großen Gitarre & Bass Vergleichstest!

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Sehr interressant.
    Funktionieren diese Saiten auch elektrisch vernünftig?
    Da ich ein Pickup auf der Acoustic benutze könnte das ausschlaggebend für einen Wechsel sein.
    Beste Grüße

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren