Produkt: Gitarre & Bass 6/2019 Digital
Gitarre & Bass 6/2019 Digital
Neoclassical Bluesrock: Yngwie Malmsteen+++Strat, Style, Strings, Sound: Jimmie Vaughan+++Glam-Metal 2019: Steel Panther+++Auf langer Abschieds-Tour: Rickey Medlocke & Lynyrd Skynyrd
Zurück in die Zukunft!

Back to the 80’s: Die neue B.C. Rich Gunslinger II Prophecy

Dass Hardrock- und Glam-Metal-Superstrats kein Ding der Vergangenheit sind, beweist die Neuauflage der B.C. Rich Gunslinger II Prophecy. Schon in den 80ern gab es eine Version mit nur einem Humbucker. Knallfarben oder Pop-Art-Grafiken waren typisch für die damalige Zeit.

Anzeige

Mit der Assassin gab es ein weiteres Modell mit zusätzlichem Single-Coil am Hals. Die B.C. Rich Gunslinger II ist auch in der aktuellen Version mit einem DiMarzio Super Distortion Humbucker ausgestattet, den es seit Beginn der 70er-Jahre gibt und der als Standard für ‘heiße’ Overdrive-Sounds gilt. Ein aktuelles Floyd-Rose-Vibrato-System und der für Shredder designte Hals sorgen für zeitgemäßen Spielkomfort.

Features:

  • 6-Saiter E-Gitarre, Rechtshand-Version
  • hergestellt in Indonesien
  • 64,77 cm (25,5″) Mensur
  • Neck-Through-Konstruktion
  • Erlenkorpus
  • Ahornhals, Ahorngriffbrett, Offset-Square-Inlays, 22 Jumbo-Bünde, Locking-Sattel
  • passiver DiMarzio-Super-Distortion-Humbucker (Steg)
  • Regler für Volume (P/P), Push/Pull-Funktion für Voice-Selector
  • Grover-Rotomatics-18:1-Locking-Mechaniken, Dunlop-Original-Straplok-System, Floyd-Rose-1000-Series-Locking-Bridge, schwarze Hardware
  • D’Addario-NYXL0946-Saiten
  • Finishes: Green-Pearl, Orange-Pearl, Gloss-Black, Candy-Apple-Red

Lieferbar ab Mitte April!

Preis: B.C. Rich Gunslinger II Prophecy € 999

shop.warwick.de

Produkt: Gitarre & Bass 4/2019 Digital
Gitarre & Bass 4/2019 Digital
INTERVIEWS: Bryan Adams, Tommy Emmanuel, Devin Townsend+++SPECIAL: Jazzgitarre in Deutschland+++Tiefer. Härter. Breiter: Die ERG-Highlights der NAMM 2019

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Kurz und knapp interpretiert.Interessant ist hier beim neuesten B.C.Rich „Gunslinger II“ Modell der farblich abgesetzte Übergang vom Hals-zum Korpus.Die auffälligen „Schockfarben“ und das Floyd Rose Tremolo System,das allgemein ja bekanntlich als „Freud’ los Vibrato“ bezeichnet wird,sind sowieso reine Geschmacksache.

    Ich erinnere mich noch gut an eine alte B.C.Rich U.S.A. „Assassin“ meines damaligen Gitarrenlehrers,dessen Modell eine sehr auffällige Airbrush Lackierung in Schlangenhaut Optik besaß,die zu dieser Zeit im B.C.Rich Custom Shop als so genanntes „Snakeskin Art Design“betitelt wurde.

    Diese besagte Elektrische sah optisch wirklich gut aus,stand damals zum Verkauf,und sollte in gutem Gebrauchtzustand satte 2.500,-DM kosten.

    Teuer waren die „echten“ B.C.Rich Gitarren aus dem U.S. Custom Shop schon damals,daran hat sich bis heute wohl kaum etwas geändert.
    Daß die neuen heutigen B.C.Rich Modelle aus Indonesien nun knapp unter 1.000,-€uro zu Buche schlagen,klingt zumindest recht annehmbar.

    Ach,ja,der Sound der bereits erwähnten alten „Snakeskin“ B.C.Rich Gitarre meines Gitarrenlehrers,war schon eher „einzig“,-jedoch keinesfalls „artig.“
    Genau dafür ist dieses Markenlabel (nicht nur) unter Insidern ja hinlänglich bekannt!

    Was ich bei sämtlichen Elektrischen B.C.Rich Gitarrenmodellen aber immer als total nervend empfand,war der fummelige Batteriewechsel,bei dem stets die Kunststoffplatte auf der Korpusrückseite umständlich entfernt werden mußte! Das konnten andere namhafte Gitarrenhersteller hingegen bedeutend besser lösen,in dem sie eine einfache Klappe im Batteriefach ab Werk installierten!
    B.C.Rich blieb diese geniale Konstruktion (Innovation) anscheinend bis dato leider verborgen.

    Trotzdem gelten die originalen B.C.Rich bis heute schlichtweg als Pioniere der Generation „Heavy Metal Äxte“ der besonderen Art.
    Bizarr und teuer waren sie ja sowieso schon immer gewesen,diese Eigenschaften könnten momentan nur noch durch die (hierzulande leider kaum bekannten) E.-Gitarren des Gitarrenbauers Marc Minarik aus den U.S.A. getoppt werden,denn Minarik fertigt in seiner Custom Manufaktur die derzeit edelsten Gitarren,die man sich nur vorstellen kann.
    Besonders auffällig sind seine Gitarren wegen der verwendeten Materialien (Perlmutt Einlegearbeiten,Edelhölzer und Hardware!),die besonders aufwändige Handarbeiten erfordern,und zudem wirklich traumhafte Klangeigenschaften besitzen!
    Dagegen wirkt eine neue B.C. Rich eher relativ einfach und langweilig.
    Ja,richtig,es gibt immer innovative Konkurrenten,gerade in der modernen Gitarrenwelt.

    Bleibt gesund!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren