Produkt: Treble Booster Special
Treble Booster Special
Jeder Gitarrist hat wohl seinen Lieblings-Song mit einer Treble-Booster-Gitarre. Hier erfährst du auf mehr als 30 Seiten alles über den kleinen Sound Zauberer!
„Harmonics on crack“

Aggressives Octave-Fuzz: Beetronics Vezzpa

(Bild: TODOS OS DIREITOS RESERVADOS)

Mit ihrem neuesten Boutique-Pedal beschert uns die Effektschmiede Beetronics nicht etwa ein Bienchen, das friedlich vor sich hin summt – vielmehr surrt und sticht das „Vezzpa“-Fuzz gemein und aggressiv wie eine Wespe …

Für diesen hochfrequenten “Buzz” verantwortlich ist ein spezieller Op-Amp als Herzstück des ästhetisch aufwendig gestalteten Krawallmachers.

Anzeige

(Bild: TODOS OS DIREITOS RESERVADOS)
  • Der FUZZZZ-Modus soll mit einem fetten breitbandigen Fuzz-Sound für coole Riffs und Powerchords bestens geeignet sein.
  • Für einen “spitty Fuzz-Sound” nimmt man den SUSTAIN-Regler zurück; für ein brachiales “Gated-Super-High-Gain-Fuzz” dreht man ihn auf.
  • Im STINGER-Modus wird die Wespe aggressiv, die hohe Oktave kommt zum Vorschein und schneidet scharf durch den Mix – laut Beetronics klinge das wie “Harmonics on crack”. Der moderne High-Octave-Fuzz-Sound soll sich gut für Licks und Solos eignen.

Mit dem Multi-Funktions-Fußschalter kann man zwischen den einzelnen Modi hin und her schalten oder, dank “Momentary”-Funktion, nur kurzzeitig eine Funktion aktivieren:

  • In der Ausgangsstellung “Bypass” schaltet ein einfacher Klick den Effekt ein. Hält man den Schalter, arbeitet der Effekt für die Dauer des Haltens.
  • In der Ausgangsstellung “Aktiviert” schaltet ein einfacher Klick den Effekt aus. Ein zweifacher Klick wechselt zwischen FUZZZ- und STINGER-Modus. Hält man den Schalter, wechselt der Modus für die Dauer des Haltens.

Da zu langes Schalten ungewollt als Halten interpretiert werden kann, bietet das Pedal für gemütlichere Nutzer die Möglichkeit, die Haltedauer für einen einfachen Klick im “Lazy-Bee-Modus” auf 350 Millisekunden zu erhöhen.

Features:

  • Fetter, moderner Fuzz-Sound mit aggressivem Oktave-Sound (schaltbar)
  • Regler: Master-Volume, Sustain
  • Sustain: “Spitty-Fuzz” bis “Gated-Super-High-Gain Fuzz”
  • 2 schaltbare Modes: FUZZZZ und STINGER
  • Multi-Funktions-Fußschalter (On/Off, Mode-Umschaltung, “Momentary”-Funktion)
  • Kreative Wah-/Whammy-artige Sounds durch „Momentary“-Funktion des Fußschalters
  • Außergewöhnliches Design von Gehäuse und Platine
  • platzsparendes “Babee-Series”-Format (11,4 x 5,7 x 5,7 cm)
  • 9-Volt-DC, Center-Negative, 36 mA; Netzteil nicht enthalten!
  • Hergestellt in den USA

Preis: Beetronics Vezzpa € 239

www.beetronicsfx.com

(Bild: TODOS OS DIREITOS RESERVADOS)
Produkt: Treble Booster im Test
Treble Booster im Test
Der Treble Booster war in den 60er und 70er Jahren das Effektgerät schlechthin. Hol dir jetzt 4 Gratis-Testberichte zum Sound-Wunder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren