Q&A of today: Wer kann mich mal bzgl. der ABM-Brücken aufklären?

ABM-Brücke für Epiphone

Q: Wer kann mich mal bezüglich der ABM-Brücken und -Tailpieces für Les Paul aufklären? Was bedeutet „Nashville“? Wie bekomme ich raus, was meine Gitarre (Epiphone Sheraton Korea) für ein Bolzengewinde hat? Wie sind die Schaller-Tailpieces im Vergleich?

Oli S.

Anzeige

A: Wer nicht, wenn nicht wir? “Nashville” bedeutet nichts anderes als „neuerer Gibson-Steg“! So wie sie bei Les-Paul-Modellen aus der Nashville-Fabrik des Herstellers ab Ende der 1970er Jahre bis heute eingebaut werden. Dieser Steg ist etwas breiter und hat dadurch einen etwas längeren Einstellweg als der frühere, klassische Gibson ABR-1 Steg. Während beim ABR-1 Steg zwei einfache Gewindeschrauben mit jeweils einer Rändelschraube direkt in das Holz geschraubt sind, verfügt der Nashville-Steg über zwei Metallbolzen, die in das Holz eingesetzt werden, mit den darin laufenden Gewinde/Rändelschrauben. Diese beiden Versionen passen NICHT in deine Epiphone! Denn die haben in der Regel zwar ebenfalls einen breiteren Steg (ähnlich der Nashville-Brücke), der aber auf zwei sehr fetten 6-mm-Bolzenschrauben mit demselben M8-Gewinde sitzt, die auch für den Saitenhalter verbaut sind. „In der Regel“ ist ein gutes Stichwort, denn leider variieren die Epiphone-Gitarren auch im Bolzenabstand, sowohl von Brücke als auch Saitenhalter. In der Regel sollte der 74 mm betragen, aber es wurden auch schon Versionen mit 72 mm Abstand gesichtet.

Es kann neben den variierenden Bolzenabständen bei Epiphone auch mal vorkommen, dass gänzlich vom Original abweichende Brücken-Typen verbaut werden, z. B. auch schmale ABR-1-Varianten mit M8-Bolzen. Dazu bietet ABM einen speziellen Adapter an.

Für z. B. Epiphone-Gitarren bietet ABM die 2506 Asia-Style T.O.M.-Brücke an. Und diese passt ohne Probleme in deine Epiphone Sheraton II made in Korea, wenn eben der Bolzenabstand besagte 74 mm beträgt. Ein n in der Produktibezeichnung steht hier für Nickel, ein c für Chrom, das g für Gold. Der passende Saitenhalter dazu wäre der 3020 (n = Nickel, c = Chrom, G = gold). Steht hinter der Bezeichnung der Ausführung noch ein a, ist statt BellBrass (Glockenmessing) Aluminium das verwendete Material. Das gilt für den Saitenhalter, aber auch für die Brücke. Und ist immer eine Überlegung wert, wenn man den Sound luftiger und leichter gestalten will.

Sollte deine Epiphone einen anderen Bolzenabstand haben, besteht immer noch die Möglichkeit, sich von ABM eine Custom-bridge anfertigen zu lassen. Das ist aber zum normalen Verkaufspreis nicht zu machen…

Die Schaller-Steg/Saitenhalter-Kombi bringt dir hingegen nichts, denn die passt zwar auf Gibson-Gitarren mit Nashville-Steg (Schaller war hier der Originalhersteller, heute kommt die Gibson-Hardware aus Taiwan), aber nicht auf eine Epiphone.

ABM Asian
Die Einbaumaße der ABM 2506 Asian Style

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Also auf meiner 1998 Epiphone Les Paul (made in Tschechien), ist eben diese Schaller-Kombination ab Werk verbaut. (Bolzenabstand Brücke: 74,5 mm)

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: